Erfolgsfaktoren Virtueller Unternehmen

Eine theoretische und empirische Untersuchung

  • Authors
  • Gregor Tjaden

Part of the Schriften zum europäischen Management book series (SEM)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIX
  2. Gregor Tjaden
    Pages 1-6
  3. Gregor Tjaden
    Pages 7-114
  4. Gregor Tjaden
    Pages 115-221
  5. Gregor Tjaden
    Pages 222-229
  6. Back Matter
    Pages 231-283

About this book

Introduction

Das Adjektiv "virtuell" ist ein häufig gebrauchter, schillernder Begriff: Es impliziert IT-technisch, nicht real und zuweilen auch nur modern und lässt an Internet und digitale Produkte denken. Auch der Terminus "Virtuelles Unternehmen" ist en vogue. Doch was zeichnet diese Unternehmensart aus und wovon hängt ihr Erfolg ab?

Auf der Basis der Analyse bestehender Definitionen erarbeitet Gregor Tjaden ein Profil für Virtuelle Unternehmen. Er entwickelt potenzielle Erfolgsfaktoren aus theoretischen Modellen und verwandten Kooperationsformen und reflektiert sie in einer empirischen Untersuchung, die auf elf Fallstudien und einer Fragebogenerhebung beruht. Anschließend stellt er erfolgreiche Typen Virtueller Unternehmen dar und leitet Gestaltungsempfehlungen zu ihrem Aufbau und Management ab.

Keywords

Betriebswirtschaftslehre Betriebswirtschaftslehre (BWL) Erfolgsfaktoren Erfolgsfaktorenforschung Kooperation Netzwerke Organisation Schriften zum europäischen Management Virtuelle Unternehmen Wirtschaft Wirtschaftslehre

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81491-3
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2003
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-7802-6
  • Online ISBN 978-3-322-81491-3
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Electronics
Telecommunications
Consumer Packaged Goods