Harmonisierung des externen und internen Rechnungswesens

Eine empirische Untersuchung

  • Authors
  • Martin Müller

Part of the Auditing and Accounting Studies book series (RECO)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXII
  2. Martin Müller
    Pages 1-7
  3. Martin Müller
    Pages 83-114
  4. Martin Müller
    Pages 115-255
  5. Back Matter
    Pages 267-314

About this book

Introduction

Die Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens gilt vor allem bei international tätigen Konzernen als effizientes Mittel, den immer komplexeren Anforderungen an die Unternehmenssteuerung zu begegnen. Insbesondere der Rechnungslegung nach US-GAAP wird dabei eine Katalysatorwirkung für die Gestaltung eines einheitlichen Rechnungswesens zugesprochen.

Christian Hebeler untersucht, inwieweit eine Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens ökonomisch sinnvoll ist und ob die US-amerikanischen Regelungen und Konventionen zum betrieblichen Rechnungswesen - zumindest partiell - als Leitbild für die erforderlichen Anpassungsprozesse deutscher Unternehmen in Frage kommen. Eine der zentralen Grundlagen bilden die Ergebnisse einer vom Autor konzipierten und in den USA durchgeführten empirischen Studie. Es werden Ansätze zur Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens aufgezeigt, die den theoretischen und praktischen Anforderungen gerecht werden, und Entwicklungsperspektiven vorgestellt, die die Internationalisierungstendenzen der externen Rechnungslegung berücksichtigen.

Keywords

Financial Accounting Management Accounting Performance Measurement Rechnungswesen Rechnungswesen und Controlling US-GAAP Unternehmenssteuerung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81475-3
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2003
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-7784-5
  • Online ISBN 978-3-322-81475-3
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods