Advertisement

Interorganisationale Netzwerke

Nutzung Sozialen Kapitals für Markteintrittsstrategien

  • Authors
  • Anna-Martina Kröll

Part of the Wirtschaftswissenschaft book series (WiWiss)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXII
  2. Anna-Martina Kröll
    Pages 1-21
  3. Anna-Martina Kröll
    Pages 23-38
  4. Anna-Martina Kröll
    Pages 39-93
  5. Anna-Martina Kröll
    Pages 95-127
  6. Anna-Martina Kröll
    Pages 287-290
  7. Anna-Martina Kröll
    Pages 291-329
  8. Anna-Martina Kröll
    Pages 331-355

About this book

Introduction

In Folge technologischer Entwicklungen und zunehmender Globalisierung des Wettbewerbs entstehen neue Märkte während bestehende wegbrechen. Unternehmen reagieren hierauf mit der Vermarktung innovativer Produkte. Die Frage nach geeigneten Markteintrittsstrategien gewinnt an Bedeutung. Dabei spielt neben der Eintrittszeit vor allem die Eintrittsform eine wesentliche Rolle.
Anna-Martina Kröll beschreibt, wie ein interorganisationales Netzwerk - als konkrete Eintrittsform - den Erfolg einer Markteintrittsstrategie entscheidend beeinflussen kann, indem es für das eintretende Unternehmen Soziales Kapital darstellt. Dabei ändert sich der Bedarf an Sozialem Kapital mit der Eintrittszeit. First, Early und Late Mover benötigen unterschiedliches Soziales Kapital. Markteintrittsnetzwerke mit unterschiedlichen Strukturen erscheinen folglich vorteilhaft.

Keywords

Eintrittsform Eintrittszeit Erfolg Interorganisationale Netzwerke Markteintritt Markteintrittsstrategie Marktstrategie Organisation Soziales Kapital Strategie Strategische Netzwerke

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81117-2
  • Copyright Information Deutscher Universitäts-Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2003
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-0725-5
  • Online ISBN 978-3-322-81117-2
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Telecommunications
Consumer Packaged Goods