Effizienzkonditionen und Kostenrechnung

Evaluation im Rahmen der Konditionengestaltung zwischen Nahrungsmittelindustrie und Handel

  • Authors
  • Peer John

Part of the Wirtschaftswissenschaft book series (WiWiss)

About this book

Introduction

Die vertikale Beziehung zwischen Industrie und Handel ist - insbesondere im Nahrungsmittelsektor - durch Spannungen gekennzeichnet, die vor allem auf die Vergabe von Konditionen als Instrument der Preispolitik zurückzuführen sind. Durch die anhaltenden Konzentrationsbestrebungen und den hiermit verbundenen Machtzuwachs des Handels reflektieren Konditionengewährung und -forderung weniger systematische Verhaltensweisen als vielmehr Machtpositionen und Verhandlungsgeschick der Marktteilnehmer.

Peer John zeigt zunächst die ökonomische Legitimation von Effizienzkonditionen (Efficiency Terms) auf und konkretisiert ihre Leistungskonformität. Auf dieser Grundlage untersucht er, welche Kosteninformationen durch die Kostenrechnung zur Verfügung gestellt werden müssen, und weist nach, dass kein bedeutendes System der Kosten- und Erlösrechnung die geforderten Informationen bereitstellen kann. Somit entwickelt der Autor die Konzeption einer zweckgerichteten Nebenrechnung auf der Basis der Prozesskostenrechnung, die ihm als Ausgangspunkt für eine praxisnahe Evaluation von Effizienzkonditionen dient.

Keywords

Absatzwirtschaft Controlling Key Accounting Konditionen Kostenrechnung Kostenrechnungssysteme Marketing, vertikales Prozesskostenrechnung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81088-5
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2003
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-0694-4
  • Online ISBN 978-3-322-81088-5
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Materials & Steel
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods