Advertisement

Wissensorientierter Organisationswandel

Ein Ansatz zur Veränderung von Struktur und Kultur

  • Authors
  • Josef Tuppinger

Part of the Techno-ökonomische Forschung und Praxis book series (TÖFP)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIII
  2. Josef Tuppinger
    Pages 1-10
  3. Josef Tuppinger
    Pages 11-55
  4. Josef Tuppinger
    Pages 57-123
  5. Josef Tuppinger
    Pages 193-200
  6. Back Matter
    Pages 201-213

About this book

Introduction

Organisationen können in einem dynamischen Umfeld nur wettbewerbsfähig bleiben, wenn sie sich Veränderungen ständig anpassen. Organisationales Lernen, die Ressource Wissen als Basis dieses Lernens und der systematische Umgang damit, das so genannte Wissensmanagement, werden zu bedeutenden Faktoren, die von Organisationen entwickelt werden müssen.

Josef Tuppinger analysiert die Grundlagen zu den Begriffen Wissen, Wissensmanagement, individuelles Lernen sowie zu Organisationsstruktur und -kultur. Er identifiziert Struktur und Kultur als wesentliche Parameter der Organisationsgestaltung und leitet eine Analogie zwischen individuellem und organisationalem Lernen ab. Dabei differenziert er zwischen zwei Lernprozessen, die als prozedurales Lernen (Strukturänderung) und als deklaratives Lernen (Kulturänderung) bezeichnet und beschrieben werden.

Keywords

Management Organisation Organisationales Lernen Organisationsgestaltung Organisationswandel Techno-ökonomische Forschung und Praxis Wissensmanagement

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81084-7
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2003
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-0690-6
  • Online ISBN 978-3-322-81084-7
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods
Engineering