Advertisement

Wirtschaftliche Produktion „Geistiger Güter“ in einer selbstbestimmten Erwerbswelt

  • Authors
  • Gerhard Borgard

Table of contents

About this book

Introduction

Herkömmliche, normativistische Führungs- und Bewirtschaftungssysteme verursachen soziale und ökonomische Probleme im Arbeitsleben. Die von ihnen ausgehenden Rationalisierungseffekte in den Dienstleistungsbetrieben von Wirtschaft und Öffentlicher Verwaltung verfehlen das Ziel einer Mobilisierung der Wirtschaftlichkeitspotentiale.


Gerhard Borgard entwickelt eine Methode, die den Organisationseinheiten eines Betriebes durch multikausale Gliederungen des Werteflusses und eine Bilanzierung der Leistungen und Verluste eine numerische Rückkopplung ihrer Ergebnisse ermöglicht. Diese Methode stellt auch den Wertezuwachs und den Werteverzehr objektiviert dar und erlaubt durch ihre Regelkreise eine kontinuierliche Entwicklung des Humanvermögens und der Wirtschaftlichkeit der Produktion. Auf diese Weise entsteht eine selbstbestimmte und wirtschaftlich eigenständige Produktion "Geistiger Güter" und eine anreizkompatible Erwerbspartnerschaft. Detaillierte Beispiele belegen nachhaltige betriebs-wirtschaftliche Fortschritte und einen Wandel von der Arbeits- in eine Erwerbswelt, der bedeutende sozialökonomische Folgen hat.

Keywords

Dienstleistungsmanagement Entwicklung Management Organisationsentwicklunb Organisationsmanagement Personalmanagement Verwaltungs- und Dienstrechtsreform Wissensmanagement

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81067-0
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2003
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-322-81068-7
  • Online ISBN 978-3-322-81067-0
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods