Fremdenfeindliche Vorurteile in den Staaten der EU

  • Authors
  • Cornelia Weins

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-xi
  2. Cornelia Weins
    Pages 1-4
  3. Cornelia Weins
    Pages 5-22
  4. Cornelia Weins
    Pages 100-125
  5. Cornelia Weins
    Pages 126-161
  6. Cornelia Weins
    Pages 162-216
  7. Cornelia Weins
    Pages 217-225
  8. Back Matter
    Pages 226-260

About this book

Introduction

Die Studie untersucht fremdenfeindliche Vorurteile in den Staaten der Europäischen Union aus einer systematisch-vergleichenden Perspektive. Ausgangspunkt ist die Frage, ob Staaten relevante Kontexte für die Entstehung von Vorurteilen sind. Zwei Thesen werden aufgegriffen: Zum einen wird eine Bedrohung der Mehrheit durch die Größe der Minderheit in einem Staat und schlechte makro- ökonomische Bedingungen als Ursache von Vorurteilen angesehen, zum anderen wird der Einfluss von Policy-Regimen über die Prägung der nationalen Identität thematisiert. Aus der Diskussion der beiden Thesen wird ein Modell zur Erklärung fremdenfeindlicher Vorurteile in den EU-Staaten entwickelt. Die empirische Analyse basiert auf Daten des Eurobarometers aus dem Jahr 2000. Die Ergebnisse zeigen sowohl Unterschiede in der Entstehung von Vorurteilen in den EU-Staaten als auch Gemeinsamkeiten.

Keywords

Ausländer EU Europäische Union Extremismus Fremdenfeindlichkeit Rassismus fremdenfeindlich

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-80667-3
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2004
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-14465-8
  • Online ISBN 978-3-322-80667-3
  • Buy this book on publisher's site