Advertisement

Gender methodologisch

Empirische Forschung in der Informationsgesellschaft vor neuen Herausforderungen

  • Editors
  • Sylvia Buchen
  • Cornelia Helfferich
  • Maja S. Maier

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Vorwort

    1. Sylvia Buchen, Cornelia Helfferich, Maja S. Maier
      Pages 9-9
  3. Standortbestimmung und Selbstvergewisserung der Geschlechterforschung als Einführung

  4. Zu den einzelnen Beiträgen

    1. Sylvia Buchen, Cornelia Helfferich, Maja S. Maier
      Pages 19-24
  5. Gender methodologisch

  6. Anwendungsfeld: Jugend — Schule — Neue Medien

  7. Gender methodologisch in Queerforschung, Bewältigungsforschung und Internetforschung

About this book

Introduction

Steht die Gender-/Queerforschung in der Informationsgesellschaft vor neuen Herausforderungen? Im Bereich "Gender/Neue Medien" wird in diesem Band beispielhaft gezeigt, dass es nicht mehr darum gehen kann, die Bedeutung der Kategorie Geschlecht in altbekannter differenztheoretischer Weise zu verwenden.
Die aktuelle Genderforschung steht so vor einem methodologischen Problem besonderer Art: Einerseits sind universalisierende Großkategorien wie ‚Frauen'/‚Männer' unter Reifikationsverdacht geraten. Andererseits bleibt die Kategorie Geschlecht für die empirische Genderforschung zur Analyse der Wirklichkeit unerlässlich. Wie kann methodologisch dem Dilemma begegnet werden, der Bedeutung der Kategorie Geschlecht auf die Spur zu kommen, ohne theoretische Vorannahmen in die empirische Untersuchung hineinzutragen?
Der vorliegende Band beinhaltet neben gender- und forschungstheoretischen Beiträgen empirische Untersuchungen aus den Bereichen Jugend-, Schul- und Unterrichtsforschung sowie Internet- und Queerforschung. Sie alle folgen einer re- oder dekonstruierenden Perspektive und sind darauf gerichtet, Wege aufzuzeigen, wie das Problem der Essentialisierung und Fortschreibung gesellschaftlicher Normen von Zweigeschlechtlichkeit und Heterosexualität überwunden werden kann. Da das Problem der Reifikation universalisierender Kategorien jedoch kein exklusiv gendertheoretisches ist, leistet der Band generell einen Beitrag dazu, den Diskurs über methodologische Fragen empirischer Forschung unterschiedlichster Fachdisziplinen anzuregen und weiterzuentwickeln.

Keywords

Empirische Sozialforschung Gender Genderforschung Geschlecht Geschlechterforschung Heterosexualität Queer Theorie Zweigeschlechtlichkeit

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-80587-4
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2004
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-14291-3
  • Online ISBN 978-3-322-80587-4
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Finance, Business & Banking