Advertisement

Deutschlands europäisierte Außenpolitik

Kontinuitüt und Wandel deutscher Konzepte zur EPZ und GASP

  • Authors
  • Uwe Schmalz

Part of the Studien zur Europäischen Union book series (SZEU, volume 3)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-16
  2. Vorwort

    1. Uwe Schmalz
      Pages 17-18
  3. Ausgangsthese, Einleitung und theoretischer Ansatz der Untersuchung

  4. Modelle im Wettbewerb

  5. Kontinuität und Wandel des Europäisierungsgrades deutscher Außenpolitik

  6. Bilanz und Ausblick

  7. Back Matter
    Pages 529-612

About this book

Introduction

Deutschland betreibt eine ‚europäisierte' Außenpolitik. Die Normen europäischer Integration sind fest verinnerlichter Bestandteil seiner außenpolitischen Grundverständnisse und Handlungsorientierungen. Dies gilt selbst für die Integration in dem hochsensiblen und souveränitätsgeladenen Bereich der Außen- und Sicherheitspolitik. So wird ein Beitrag zur Lösung des Rätsels geliefert, warum die deutschen außenpolitischen Akteure, Parteien und Außenpolitikexperten selbst dann ihre traditionell integrationistischen Konzepte zur Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik (GASP) der EU beibehielten bzw. diese sogar noch forcierten, als sich 1989/90 die Bedingungen deutscher Außenpolitik im Zuge von Wiedervereinigung, Rückgewinnung vollständiger Souveränität, gewachsenem Gewicht und geopolitischer Zentrallage im ungeteilten Europa grundlegend gewandelt hatten.

Keywords

Deutschland Europäische Außenpolitik Europäische Union Europäisierung Internationale Politik NATO Solana

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-80565-2
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2004
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-14239-5
  • Online ISBN 978-3-322-80565-2
  • Buy this book on publisher's site