Der Wiener Kreis

Ursprung, Entwicklung und Wirkung des Logischen Empirismus im Kontext

  • Friedrich Stadler

Part of the Veröffentlichungen des Instituts Wiener Kreis book series (WIENER KREIS, volume 20)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXXI
  2. WIENER KREIS UND LOGISCHER EMPIRISMUS IN DER ZWISCHENKRIEGSZEIT – AUFBRUCH UND VERTREIBUNG

  3. Der Wiener Kreis – Die biobibliographische Dimension

    1. Front Matter
      Pages 373-374
    2. Friedrich Stadler
      Pages 375-406
    3. Friedrich Stadler
      Pages 615-645
  4. Back Matter
    Pages 647-691

About this book

Introduction

Die zweite Auflage dieses inzwischen vergriffenen Buches (1. Auflagen Suhrkamp 1997/2001) stellt die einzige Gesamtdarstellung und Dokumentation des Wiener Kreises im historischen Kontext dar. Es liefert eine wissenschaftsgeschichtliche und systematische Untersuchung zum Logischen Empirismus des Wiener Kreises, der bis heute als bahnbrechende Strömung wissenschaftlicher und analytischer Philosophie eine internationale Berühmtheit erlangt hat.

Nach der Vorgeschichte des Wiener Kreises in der Monarchie wird das geistige Umfeld der „Spätaufklärung“ in der Ersten Republik als Grundlage für die Entwicklung des Schlick-Zirkels (mit der Publikation der Protokolle), sowie des Vereins Ernst Mach und Karl Mengers Mathematisches Kolloquium dargestellt. Die interne und externe Entwicklung dieser Gruppe wird bis zum „Anschluss“ 1938 beschrieben, die einerseits durch einen blühenden Aufstieg mit wachsender Anerkennung im Ausland, andererseits durch die Vertreibung aus ihrer Heimatstadt charakterisiert ist. Dabei wird auf der Basis von Primärquellen das Verhältnis des Wiener Kreises zu den wichtigsten Bezugspersonen wie Ludwig Wittgenstein, Heinrich Gomperz und Karl Popper (mit einem Interview) neu dargestellt, sowie der Pluralismus des Kreises am Beispiel von Otto Neurath und Moritz Schlick illustriert.Der dokumentarische Teil bietet eine biografische und bibliografische Gesamtschau des Wiener Kreises und seiner Peripherie auf dem aktuellsten Stand der Forschung sowie die erste quellenorientierte Dokumentation zur folgenreichen Ermordung von Moritz Schlick im Jahre 1936.Das Buch stellt ein Standardwerk zur Geschichte des Wiener Kreises dar, der für die damalige europäische Wissenschaftsphilosophie und ihre Wirkung in der heutigen analytischen philosophy of science exemplarisch ist.

Keywords

Ermordung Moritz Schlicks Ernst Mach und Ludwig Boltzmann Karl Menger und das Mathematische Kolloquium Karl Popper und der Wiener Kreis Ludwig Wittgenstein Otto Neurath Rudolf Carnap und die Unity of Science-Bewegung Schlick-Zirkel Verein Ernst Mach und „Rotes Wien" Vertreibung und Internationalisierung des Wiener Kreises Wiener Kreis und Logischer Empirismus

Authors and affiliations

  • Friedrich Stadler
    • 1
  1. 1.Institut Wiener KreisUniversität WienWienAustria

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-319-16048-1
  • Copyright Information Springer International Publishing Switzerland 2015
  • Publisher Name Springer, Cham
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-319-16047-4
  • Online ISBN 978-3-319-16048-1
  • Series Print ISSN 2363-5118
  • Series Online ISSN 2363-5126
  • About this book