Advertisement

Euklid

Um 300 v. Chr.

  • Jürgen Schönbeck

Part of the Vita Mathematica book series (VM, volume 12)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Jürgen Schönbeck
    Pages 1-21
  3. Jürgen Schönbeck
    Pages 22-75
  4. Jürgen Schönbeck
    Pages 76-130
  5. Jürgen Schönbeck
    Pages 131-198
  6. Jürgen Schönbeck
    Pages 199-243
  7. Back Matter
    Pages 244-264

About this book

Introduction

Euklid, der Geometer aus Alexandria, und sein uberwiegend geometrisches literarisches Werk bilden den Mittelpunkt dieses Buches zur Geschichte der Mathematik. Es ist bis heute nicht mit letzter Sicherheit geklart, ob es einen Mathematiker mit dem Namen Euklid wirklich gegeben, wann er gelebt hat und ob die ihm zugeschriebenen Lehrbucher zur Mathematik und zur mathematischen Physik tatsachlich nur von ihm verfasst wurden. Trotz dieser Einschrankungen breitet der Autor das derzeit verfugbare Wissen uber die voreuklidische griechische Mathematik, die Traditionslinien der euklidischen Geometrie und die uber Jahrhunderte andauernde Wirkungsgeschichte der euklidischen Werke umfassend aus. Dabei wird an vielen Stellen deutlich, wie unzureichend unsere Kenntnisse uber die Rezeptionsgeschichte und wie luckenhaft das antike Quellenmaterial auch nach zweitausend Jahren immer noch sind. Das Buch spurt den vielfaltigen historischen und interkulturellen Aspekten und Facetten der Mathematik nach.

Keywords

Endlichkeit Geometrie Geschichte der Mathematik Mathematik Mathematikgeschichte

Authors and affiliations

  • Jürgen Schönbeck
    • 1
  1. 1.Fakultät für Mathematik und NaturwissenschaftenPädagogische Hochschule HeidelbergWillhelmsfeldDeutschland

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences