Advertisement

© 2005

Theoretische Elektrotechnik

Eine Einführung

Textbook

Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Table of contents

About this book

Introduction

Der Klassiker der "Theoretischen Elektrotechnik" wurde für die vorliegende 16. Auflage vollständig neu bearbeitet.

Der Hauptteil des Buches befasst sich mit der Theorie und einführenden Anwendungen elektromagnetischer Felder. Es gibt eine klare Gliederung der Näherungstheorien: Theorie elektrischer Netzwerke, Elektrostatik, elektrisches Strömungsfeld, stationäres Magnetfeld, quasi-stationäres Feld, volle Maxwellsche Gleichungen.

In der Neuauflage geben die Autoren eine neuartige Begründung des feldtheoretischen Ansatzes bei der physikalischen Modellbildung und der Theorie quasistationärer Felder. Auch die Grundlagen der Theorie elektrischer Netzwerke und der Theorie der Übertragungsleitungen wurden auf den neusten wissenschaftlichen Stand gebracht.

In den Beispielen und Anwendungsabschnitten wird die Brauchbarkeit der abgehandelten Methoden anhand klassischer und auch moderner Beispiele demonstriert.

Besonderen Wert haben die Autoren darauf gelegt, den Küpfmüllerschen Stil beizubehalten, der das Buch zu einem Bestseller gemacht hat.

Keywords

Elektrisches Strömungsfeld Elektromagnet Elektromagnetisches Feld Elektronen Elektronische Bauelemente Elektrotechnik Feld Feldtheorie Kapazität Magnetfeld Maxwellsche Gleichungen Röhre Theoretische Elektrotechnik Theorie elektrischer Netzwerke Theorie elektromagnetischer Felder

Authors and affiliations

  1. 1.Institut für Theoretische Elektrotechnik und HochfrequenztechnikUniversität HannoverHannover
  2. 2.Institut für Grundlagen der Elektrotechnik und ElektronikTechnische Universität DresdenDresden

About the authors

Wolfgang Mathis

Nach Ausbildung zum Radio- und Fernsehtechniker Studium der Physik; 1984 Promotion; 1988 Habilitation und Privatdozent "Netzwerktheorie und rechnergestützter Schaltungsentwurf", TU Braunschweig; 1990 Professur für "Theoretische Elektrotechnik und rechnergestützter Schaltungsentwurf", Universität Wuppertal; 1996 Professur "Elektronik-Schaltungstechnik", Universität Magdeburg; seit 2000 Professur für "Theoretische Elektrotechnik", Universität Hannover. IEEE Fellow "Contributions to Nonlinear Network Theory"; mehr als 210 Tagungsbeiträge und Zeitschriftenveröffentlichungen sowie mehrere Bücher und Buchbeiträge auf den Gebieten lineare und nichtlineare Netzwerk- und Systemtheorie, rechnergestützter Schaltungsentwurf, numerische Verfahren, Nano- und Quantenengineering, Feldsimulation und Geschichte der Naturwissenschaften und Technik.

  

Albrecht Reibiger

1957-1963 Studium der Elektrotechnik, 1968 Promotion zum Dr.-Ing., 1971 Fakultas docendi (Lehrbefähigung für Hochschulen) und Promotion zum Dr.sc.techn.; 1974 Dozent für Systemtheorie und ab 1992 Professor für "Theoretische Elektrotechnik" an der TU Dresden; Industrietätigkeiten auf dem Gebiet der Trägerfrequenztechnik und der Mikroelektronik; mehr als 60 Tagungsbeiträge, Zeitschriftenveröffentlichungen und Buchbeiträge zu den Grundlagen der Netzwerktheorie, zur rechnergestützten Analyse linearer und nichtlinearer Netzwerke, zur Theorie der Algebrodifferentialgleichungen, zur Elektrodynamik und zur Theorie der Übertragungsleitungen.

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Electronics
Telecommunications
Consumer Packaged Goods
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering