Advertisement

Gewalt und Ehre

Ehrbezogene Gewalt aus Täterperspektive

  • Sayime Erben

Part of the Reihe Sozialwissenschaften book series (RSOWI, volume 26)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Sayime Erben
    Pages 1-6
  3. Sayime Erben
    Pages 7-16
  4. Sayime Erben
    Pages 68-85
  5. Sayime Erben
    Pages 86-93
  6. Back Matter
    Pages 95-106

About this book

Introduction

In den zahlreichen Berichten und wissenschaftlichen Arbeiten über ehrbezogene Gewalt wird meist die Opferperspektive eingenommen. Ohne Frage ist dies nützlich und notwendig, doch gehört zur ehrbezogenen Gewalt auch die andere Seite. Die Seite derjenigen, die im Namen der Ehre Gewalt ausgeübt haben. Mittels qualitativer Interviews wird in diesem Buch das Ziel verfolgt, konservative Vorstellungen türkischer Männer über die Rollenteilung zwischen Mann und Frau, über innerfamiliäre Gewaltpraxis und Geschlechterehre zu rekonstruieren. Es wird herausgearbeitet, was Männer, die im Namen der Ehre Gewalt ausüben, unter Ehre verstehen. Welche Verhaltensweisen werden von ihnen als Ehrverletzung gedeutet und wie wäre eine Ehrverletzung nach deren Meinung zu bestrafen? Aus den Gesprächen mit den Männern läßt sich schließen, was ihr Leben prägt und wo präventiver Handlungsbedarf besteht.

Keywords

Ehrverbrechen Gewalt Gewalt im Namen der Ehre ehrbezogene Gewalt patriarchale Gesellschaften türkische Männer Ehre

Authors and affiliations

  • Sayime Erben
    • 1
  1. 1.Konya UniversitätTürkei

Bibliographic information