Advertisement

Die Ganze Demokratie

Zur Professionalisierung von Frauen für die Politik

  • Editors
  • Helga Foster
  • Helga Lukoschat
  • Barbara Schaeffer-Hegel

Part of the Feministische Theorie und Politik book series (FTP)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-xiv
  2. Bildungspolitische Perspektiven

    1. Front Matter
      Pages xv-xv
  3. Zur Professionalisierung von Frauen für die Politik

  4. Internationale Strategien zur Förderung von Frauen für die Politik

    1. Front Matter
      Pages N1-N1
    2. Helga Ebeling
      Pages 228-231
    3. Anita Perez Ferguson
      Pages 232-235
    4. Marianne Alexander
      Pages 236-238
    5. Marianne Laxén
      Pages 251-253
  5. Die völlig normale Ausnahme

  6. Back Matter
    Pages 334-350

About this book

Introduction

Trotz Quote und Frauenbüros sind nach mehr als 10 Jahren Gleichstellungspolitik noch 78 Prozent der Parlamentarier in Bund und Ländern Männer. Von den politischen Führungspositionen auf Bundesebene sind nur 18 Prozent von Frauen besetzt. Widerstände gegen eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in der Politik liegen in einer Vielzahl institutioneller Regelungen, welche eine längst überholte Arbeitsteilung nach Geschlecht perpetuieren. Sie liegen aber auch in ganz persönlichen Dispositionen und Vorbehalten bei Männern - und bei Frauen -, und diese können durch geeignete Qualifizierung beeinflußt werden. Wenn es um die ganze Demokratie - um Geschlechterdemokratie - geht, müssen daher politische und bildungspolitische Maßnahmen gleichzeitig ansetzen: Größere Anstrengungen im Bereich der politischen Bildung und Professionalisierung von Frauen werden bewirken, daß mehr Frauen mit mehr Durchsetzungskraft bessere politische Voraussetzungen für eine geschlechterdemokratische Gesellschaft schaffen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Gesamterhebung bei allen weiblichen Abgeordneten der Bundesrepublik, die 1996/97 unter der Leitung von Prof. Barbara Schaeffer-Hegel durchgeführt wurde und deren Ergebnisse mit diesem Buch vorgestellt werden. Beispielhafte Praktiken und Modelle aus anderen europäischen Ländern und den USA, die bereits erfolgreich zur Stärkung des politischen Einflusses von Frauen beigetragen haben, ergänzen diese Ergebnisse und geben Anhaltspunkte dafür, wie die Professionalisierung von Frauen für die Politik vorangetrieben werden kann. Mit Beiträgen von: Marianne Alexander, Susanne Bergmann, Nancy Brown, Helga Ebeling, Marion Esch, Anita Perez Ferguson, Helga Foster, Marianne Laxén, Helga Lukoschat, Barbara Schaeffer-Hefgel, Rita Süssmuth, Ann Swain, Danuta Waniek, Ulla Weber und Elke Wülfing.

Bibliographic information

Industry Sectors
Finance, Business & Banking