Advertisement

Entrepreneurial Marketing

Besonderheiten, Aufgaben und Lösungsansätze für Gründungsunternehmen

  • Jörg Freiling
  • Tobias Kollmann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Einleitung

    1. Front Matter
      Pages 1-1
  3. Entrepreneurial Marketing: Die Theoriezugänge

  4. Entrepreneurial Marketing: Die Zielgruppen

    1. Front Matter
      Pages 77-77
    2. Michael J. Fallgatter, Siegrun Brink, Franziska Pluntke
      Pages 97-111
    3. Christoph Müller, Christina Nahr-Ettl, Romy Voß
      Pages 113-131
    4. Alexander Bassen, Christine Züllner
      Pages 133-147
    5. Ann-Kristin Achleitner, Peter Heister
      Pages 149-165
    6. Achim Walter, Anke Rasmus, Christina MÄnnel
      Pages 167-181
  5. Entrepreneurial Marketing: Die Gründungstypen

    1. Front Matter
      Pages 183-183
    2. Martin Benkenstein, Ariane von Stenglin
      Pages 185-199
    3. Markus Voeth, Stefan Sandulescu
      Pages 219-232
    4. Tobias Kollmann, Christina Suckow
      Pages 233-251
  6. Entrepreneurial Marketing: Die Gründungsphasen

    1. Front Matter
      Pages 253-253
    2. Martin Gersch, Christian Goeke
      Pages 273-289
    3. Jutta Emes, Marc Gruber
      Pages 303-322
    4. Franz-Rudolf Esch, Alexander Fischer, Manuela Michel
      Pages 323-339
    5. Erich J. Schwarz, Ines Krajger, Rita Dummer
      Pages 341-356
  7. Entrepreneurial Marketing: Die Handlungsebenen

    1. Front Matter
      Pages 357-357
    2. Harald Pechlaner, Eva-Maria Hammann
      Pages 405-423
    3. Michael Ehret
      Pages 425-441
    4. Frank Jacob, Jane S. Oguachuba
      Pages 443-463
  8. Entrepreneurial Marketing: Die Instrumente

    1. Front Matter
      Pages 465-465
    2. Heiko Bergmann, Urs Fueglistaller, Andreas Herrmann
      Pages 467-479
    3. Günter Specht
      Pages 503-525
    4. Martin Reckenfelderbäumer
      Pages 527-548
  9. Ausblick

    1. Front Matter
      Pages 549-549

About this book

Introduction

Dem Marketing kommt im Rahmen einer Unternehmensgründung eine besondere Bedeutung zu, denn die Marktorientierung eines jungen Unternehmens, dessen Produktangebot und die Kommunikation mit den Marktteilnehmern tragen elementar zu seiner Überlebensfähigkeit bei.
„Entrepreneurial Marketing“ präsentiert die speziellen Möglichkeiten und Anforderungen für Gründer an eine marktorientierte Unternehmensführung und vermittelt auf diese Zielgruppe zugeschnittene Empfehlungen. Renommierte Persönlichkeiten aus der Schnittstelle von Marketing, Innovationsmanagement und Entrepreneurship beziehen in einzelnen Beiträgen die allgemeinen Marketing-Themen auf die Situation einer Unternehmensgründung, bauen damit ein erstes Rahmengerüst für ein „Entrepreneurial Marketing“ auf und beantworten folgende Fragen:

Wie gestaltet sich ein marktorientiertes Grundverständnis von Unternehmensgründern?
Wer gehört zu der Zielgruppe der gründungsbezogenen Kommunikation?
In welchen Phasen der Unternehmensgründung kommen welche spezifischen Aspekte des Marketings zum Tragen?
Welche Besonderheiten bei den Marketing-Instrumenten können für Unternehmensgründungen angeführt werden?
Wie gestaltet sich das Marketing für bestimmte Gründungstypen?

Prof. Dr. Jörg Freiling ist Inhaber des Lehrstuhls für Mittelstand, Existenzgründung und Entrepreneurship (LEMEX) und Direktor des SCOUT-Instituts für Strategisches Kompetenz-Management an der Universität Bremen.
Prof. Dr. Tobias Kollmann ist Inhaber des Lehrstuhls für BWL und Wirtschaftsinformatik, insbesondere E-Business und E-Entrepreneurship an der Universität Duisburg-Essen, Campus Essen.

Keywords

Entrepreneurial Marketing Gründung Gründungsmarketing Gründungsunternehmen Kommunikation Marketing Marketing-Instrument Marketing-Instrumente Marktorientierung Unternehmensgründer Unternehmensgründung

Editors and affiliations

  • Jörg Freiling
    • 1
  • Tobias Kollmann
    • 2
  1. 1.Universität BremenDeutschland
  2. 2.Universität Duisburg EssenDeutschland

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods