Risikomanagement in Verbänden

Module einer risikobewussten Verbandsführung

  • Authors
  • Astrid Heilmair

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XX
  2. Astrid Heilmair
    Pages 1-5
  3. Astrid Heilmair
    Pages 6-53
  4. Astrid Heilmair
    Pages 193-200
  5. Back Matter
    Pages 201-239

About this book

Introduction

Die Bedeutung von Risikomanagement hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Auch Verbände stehen veränderten Rahmenbedingungen und Entwicklungen gegenüber, die eine strukturierte Wahrnehmung und Steuerung von Risiken und Chancen erforderlich machen. Da Verbände bislang noch nicht konsequent die Möglichkeiten des Risikomanagements nutzen, ist gerade in diesen Organisationen ein Umdenken erforderlich, um neuen Herausforderungen gerecht werden zu können.

Astrid Heilmair entwickelt eine theoretische, empirisch fundierte und zugleich praxisorientierte Vorgehensweise, die Verbände bei der Etablierung und operativen Umsetzung eines Risikomanagements unterstützt. Die Autorin zeigt zusätzlich auf, wie mit Hilfe eines verbandsspezifischen Chancen- und Risikocontrollings die strategische Weiterentwicklung des Verbands gestärkt werden kann. Die vorgestellten Modelle unterstützen Verbände bei einer risikobewussten Wahrnehmung ihres Bedarfsdeckungsauftrags (Verbandsmission) unter Berücksichtigung der finanziellen Perspektive und bieten somit wertvolle Handlungsempfehlungen für das Verbandsmanagement.

Keywords

Bedarfsdeckung Chancenmanagement Nonprofit-Organisationen Organisation Risiko Risikomanagement Steuerung Strategisches Management Verbandsmission Verbände

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-8349-9427-1
  • Copyright Information Gabler Verlag | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2009
  • Publisher Name Gabler
  • eBook Packages Business and Economics (German Language)
  • Print ISBN 978-3-8349-1560-3
  • Online ISBN 978-3-8349-9427-1
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Electronics
Telecommunications
Consumer Packaged Goods