Management Turnaround

Wie Manager durch Enzymisches Management wieder wirksam werden

  • Authors
  • Werner Boysen

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-15
  2. Werner Boysen
    Pages 17-48
  3. Werner Boysen
    Pages 161-276
  4. Werner Boysen
    Pages 277-377
  5. Werner Boysen
    Pages 379-391
  6. Back Matter
    Pages 393-433

About this book

Introduction

Die westliche Vorstellung von Management ist in eine Sackgasse geraten. Manager tun sich immer schwerer damit, globale Zusammenhänge wirklich zu erfassen. Unter unvermeidlicher Unsicherheit entscheiden sie oft eindimensional – und bleiben trotz immenser Anstrengungen wirkungslos. Werner Boysen ist überzeugt: Gutes Management verlangt nach einem systemischen Ansatz, denn alles ist mit allem verbunden. Seine Methode des Enzymischen Managements hilft Wirtschaftsführern, ihr Geschäft systemisch zu begreifen, Unsicherheit als Gestaltungsfreiheit wahrzunehmen und eine lohnende Zukunft zu schaffen.
„Management Turnaround“ regt Manager dazu an, ihr eigenes Denken und Handeln kritisch zu hinterfragen und vor allem Shareholder Value nicht als Ausgangspunkt, sondern als Ergebnis guten Managements zu betrachten.
Diese fundierte und zukunftsweisende Lektüre gibt Managern sowohl Orientierung als auch pragmatische Handlungsempfehlungen für ihr unternehmerisches Engagement. Denn die Hebel aus innovativem und kooperativem Vorgehen sind oft erheblich größer als Kostensenkungshebel.

Keywords

Erfolg Führung Führungsansatz Gutes Management Innovation Management Manager Organisation Shareholder Value Unternehmensführung systemische Führung systemisches Management

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-8349-8804-1
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2009
  • Publisher Name Gabler
  • eBook Packages Business and Economics (German Language)
  • Print ISBN 978-3-8349-1610-5
  • Online ISBN 978-3-8349-8804-1
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Electronics
Telecommunications
Consumer Packaged Goods