Advertisement

© 2019

Lastannahmen - Einwirkungen auf Tragwerke

Grundlagen und Anwendung nach EC 1

Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVIII
  2. Peter Schmidt
    Pages 1-3
  3. Peter Schmidt
    Pages 5-29
  4. Peter Schmidt
    Pages 75-115
  5. Peter Schmidt
    Pages 117-153
  6. Peter Schmidt
    Pages 155-378
  7. Peter Schmidt
    Pages 379-466
  8. Peter Schmidt
    Pages 467-474
  9. Peter Schmidt
    Pages 585-617
  10. Peter Schmidt
    Pages 619-654
  11. Peter Schmidt
    Pages 655-699
  12. Peter Schmidt
    Pages 701-822
  13. Peter Schmidt
    Pages 823-857
  14. Back Matter
    Pages 859-864

About this book

Introduction

Ein Tragwerk wird durch verschiedene Kraftgrößen (z. B. durch Eigenlasten, Schnee- und Windlasten sowie durch Nutz- und Verkehrslasten) sowie gegebenenfalls durch Verformungsgrößen (wie z. B. Baugrundsetzungen, Temperaturänderungen, Schwinden) beansprucht. Dabei muss das Tragwerk die aus den einwirkenden Kraft- und Verformungsgrößen verursachten Beanspruchungen mit einer ausreichenden Sicherheit und Zuverlässigkeit dauerhaft, d. h. während der angestrebten Nutzungsdauer, aufnehmen können und die Kräfte sicher in den Baugrund weiterleiten.

Die auf ein Tragwerk einwirkenden Kraft- und Verformungsgrößen werden als Einwirkungen bezeichnet. Weiterhin wird hierfür auch der Begriff Lastannahmen verwendet, um anzudeuten, dass die für die Berechnungen und Nachweise des Tragwerks und seiner Bauteile angesetzten Einwirkungen lediglich Näherungswerte darstellen, die mit der tatsächlichen Belastung jedoch in der Regel nicht übereinstimmen. Vielmehr müssen die Einwirkungen und Lastannahmen für die statische Berechnung eines Tragwerks so angenommen werden, dass sie einerseits groß genug sind, um „auf der sicheren Seite zu liegen“, andererseits aber nicht zu hoch geschätzt werden dürfen, damit keine unwirtschaftlichen Konstruktionen entstehen.

Der Inhalt

Einleitung.- Grundlagen.- Sicherheitskonzept.- Wichten und Eigenlasten.- Nutzlasten im  Hochbau.- Windlasten.- Schnee- und Eislasten.- Bodenkenngrößen.- Einwirkungen auf Silos und Flüssigkeitsbehälter.- Temperatureinwirkungen.- Einwirkungen während der Bauausführung.- Außergewöhnliche Einwirkungen.- Verkehrslasten auf Brücken.- Einwirkungen infolge Krane und Maschinen.- Rechenbeispiele.

Die Zielgruppen

Bauingenieure, Architekten und Bautechniker sowie Studierende der Fachrichtungen Bauingenieurwesen und Architektur

Der Autor

Peter Schmidt ist Professor für Baukonstruktion, Ingenieurholzbau und Bauphysik an der Universität Siegen im Department  Bauingenieurwesen.


Keywords

EC1 Einwirkungen Sicherheitskonzept Tragwerke Windlasten Lastannahmen Eurocode Brücken Temperatureinwirkungen Bodenkenngrößen Wichten und Eigenlasten Wie berechne ich Lastannahmen? Wie berechne ich Schneelasten? Schneelasten Nutzlasten im Hochbau Windlasten

Authors and affiliations

  1. 1.Universität SiegenSiegenGermany

About the authors

Peter Schmidt ist Professor für Baukonstruktion, Ingenieurholzbau und Bauphysik an der Universität Siegen im Department  Bauingenieurwesen.


Bibliographic information

Industry Sectors
Aerospace
Engineering
Oil, Gas & Geosciences