Semantische Technologien

Grundlagen – Konzepte – Anwendungen

  • Andreas Dengel

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-xiii
  2. Grundlagen

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Andreas Dengel
      Pages 3-19
    3. Andreas Dengel
      Pages 21-72
    4. Andreas Dengel
      Pages 73-107
    5. Andreas Dengel
      Pages 109-129
    6. Andreas Dengel
      Pages 161-180
  3. Fundamentale Dienste und Funktionen

    1. Front Matter
      Pages 181-181
    2. Andreas Dengel
      Pages 183-203
    3. Andreas Dengel
      Pages 205-229
    4. Andreas Dengel
      Pages 231-256
    5. Andreas Dengel
      Pages 257-282
  4. Anwendungen

    1. Front Matter
      Pages 283-283
    2. Andreas Dengel
      Pages 315-368
    3. Andreas Dengel
      Pages 369-384
    4. Andreas Dengel
      Pages 385-401
  5. Back Matter
    Pages 427-460

About this book

Introduction

Dieses Lehrbuch bietet eine umfassende Einführung in Grundlagen, Potentiale und Anwendungen Semantischer Technologien. Es richtet sich an Studierende der Infor¬matik und angrenzender Fächer sowie an Entwickler, die Seman¬tische Technologien am Arbeitsplatz oder in verteilten Applikationen nutzen möchten. Mit seiner an praktischen Beispielen orientierten Darstellung gibt es aber auch Anwendern und Entscheidern in Unternehmen einen breiten Überblick über Nutzen und Möglichkeiten dieser Technologie. Semantische Technologien versetzen Computer in die Lage, Informationen nicht nur zu speichern und wieder zu finden, sondern sie ihrer Bedeutung entsprechend auszuwerten, zu verbinden, zu Neuem zu verknüpfen, und so flexibel und zielgerichtet nützliche Leistungen zu erbringen. Das vorliegende Buch stellt im ersten Teil die als Semantische Technologien bezeichneten Techniken, Sprachen und Repräsentationsformalismen vor. Diese Elemente erlauben es, das in Informationen enthaltene Wissen formal und damit für den Computer verarbeitbar zu beschreiben, Konzepte und Beziehungen darzustellen und schließlich Inhalte zu erfragen, zu erschließen und in Netzen zugänglich zu machen. Der zweite Teil beschreibt, wie mit Semantischen Technologien elementare Funktionen und umfassende Dienste der Informations- und Wissensverarbeitung realisiert werden können. Hierzu gehören etwa die Annotation und das Erschließen von Information, die Suche in den resultierenden Strukturen, das Erklären von Bedeutungszusammenhängen sowie die Integration einzelner Komponenten in komplexe Ablaufprozesse und Anwendungslösungen. Der dritte Teil beschreibt schließlich vielfältige Anwendungsbeispiele in unterschiedlichen Bereichen und illustriert so Mehrwert, Potenzial und Grenzen von Semantischen Technologien. Die dargestellten Systeme reichen von Werkzeugen für persönliches, individuelles Informationsmanagement über Unterstützungsfunktionen für Gruppen bis hin zu neuen Ansätzen im Internet der Dinge und Dienste, einschließlich der Integration verschiedener Medien und Anwendungen von Medizin bis Musik.

Editors and affiliations

  • Andreas Dengel
    • 1
  1. 1.Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbHKaiserslautern

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Electronics
Telecommunications
Aerospace