Advertisement

Therapeutischer Schlafentzug

Klinik und Wirkmechanismen

  • Siegfried Kasper
  • Hans-Jürgen Möller

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VIII
  2. Klinik des therapeutischen Schlafentzugs

  3. Wirkmechanismen und biologische Grundlagen des therapeutischen Schlafentzugs

  4. Back Matter
    Pages 265-272

About this book

Introduction

Der Zusammenhang zwischen Schlaf und Stimmung sowie Antrieb ist bereits seit langem bekannt und seit etwa 30 Jahren auch Gegenstand von wissenschaftlichen Untersuchungen. Es zeigte sich, daß der therapeutische Schlafentzug, der von einigen Autoren auch als Wachtherapie bezeichnet wird, mit günstigen antidepressiven Effekten einhergeht, insbesondere wenn er wiederholte Anwendung findet. Obwohl der therapeutische Schlafentzug bereits breite klinische Anwendung findet, ist der Wirkmechanismus noch nicht eindeutig geklärt. Verschiedene Überlegungen, das zirkadiane System, die Neurotransmitter und die mit diesen verbundenen hormonellen Parameter betreffend, wurden als Erklärungshypothese herangezogen.

Keywords

Antidepressiva Depression Lichttherapie Schlaf Schlafentzug Schlafentzugsbehandlung Therapie Therapieresistenz Trieb Wachtherapie

Editors and affiliations

  • Siegfried Kasper
    • 1
  • Hans-Jürgen Möller
    • 2
  1. 1.Klinische Abteilung für Allgemeine PsychiatrieUniversitätsklinik für PsychiatrieWienÖsterreich
  2. 2.Psychiatrische Klinik, Klinikum InnenstadtUniversität MünchenBundesrepublik Deutschland

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Health & Hospitals
Biotechnology
Consumer Packaged Goods