Advertisement

Die Talsperren Österreichs

Statistik 1961

  • Authors
  • Helmut Simmler
  • Österreichische Staubeckenkommision
  • Österreichischer Wasserwirtschaftsverband
  • Österreichisches Nationalkommitee der InternationalenTalsperrenkommision

Part of the „Statistik der Österreichischen Talsperren“ book series (TALSPERREN, volume 12)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-5
  2. Die Anfänge des österreichischen Talsperrenbaues

  3. Die neuere Entwicklung des österreichischen Talsperrenbaues

  4. Erläuterungen zur Statistik der österreichischen Talsperren

  5. Statistik

    1. Hermann Grengg
      Pages 36-37
    2. Hermann Grengg
      Pages 37-38
    3. Hermann Grengg
      Pages 38-41
    4. Hermann Grengg
      Pages 41-42
    5. Hermann Grengg
      Pages 43-44
    6. Hermann Grengg
      Pages 45-48
    7. Hermann Grengg
      Pages 49-51
    8. Hermann Grengg
      Pages 51-54
    9. Hermann Grengg
      Pages 54-57
    10. Hermann Grengg
      Pages 57-62
    11. Hermann Grengg
      Pages 62-66
    12. Hermann Grengg
      Pages 66-68
    13. Hermann Grengg
      Pages 68-71
    14. Hermann Grengg
      Pages 71-73
    15. Hermann Grengg
      Pages 74-74
    16. Hermann Grengg
      Pages 75-77
    17. Hermann Grengg
      Pages 77-81
    18. Hermann Grengg
      Pages 81-83
    19. Hermann Grengg
      Pages 83-87
    20. Hermann Grengg
      Pages 87-91
    21. Hermann Grengg
      Pages 91-98
    22. Hermann Grengg
      Pages 99-102
    23. Hermann Grengg
      Pages 102-106
    24. Hermann Grengg
      Pages 106-108
    25. Hermann Grengg
      Pages 108-112
    26. Hermann Grengg
      Pages 113-115
    27. Hermann Grengg
      Pages 116-118
    28. Hermann Grengg
      Pages 118-121
    29. Hermann Grengg
      Pages 121-126
    30. Hermann Grengg
      Pages 126-128
    31. Hermann Grengg
      Pages 128-133
    32. Hermann Grengg
      Pages 133-135
    33. Hermann Grengg
      Pages 135-140
    34. Hermann Grengg
      Pages 140-143
    35. Hermann Grengg
      Pages 143-146
    36. Hermann Grengg
      Pages 147-149
    37. Hermann Grengg
      Pages 149-153
    38. Hermann Grengg
      Pages 154-155
    39. Hermann Grengg
      Pages 155-157
    40. Hermann Grengg
      Pages 157-159
    41. Hermann Grengg
      Pages 159-163
    42. Hermann Grengg
      Pages 163-165
    43. Hermann Grengg
      Pages 165-167
    44. Hermann Grengg
      Pages 167-168
  6. Back Matter
    Pages 169-181

About this book

Introduction

Wie überall, hat auch in Österreich die Zahl der Talsperren in den letzten Jahr­ zehnten stark zugenommen. Ein Land wie Österreich, in dem der Wasserkraft und dem Hochwasserschutz eine so wichtige Rolle zukommt, bedarf von Zeit zu Zeit einer zusammenfassenden statistischen Darstellung dieses technischen Sondergebietes. Die Staubeckenkommission im Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft hat sich schon früh auf Grund der Anregungen des Geschäftsführers, Mi n.-Rat Dr. Otto La n se r, mit der Statistik der Österreichischen Talsperren befaßt. Mit dem in kraft­ treten der Wasserrechtsnovelle 1959 und der darin gesetzlich verankerten schärferen Gewässeraufsicht sowie strengeren Überwachung der Talsperren ist deren statistische Erfassung nach dem heutigen Stande zu einer dringenden Notwendigkeit geworden. Prof. Dr. Hermann G re n g g hat sich nun auf Grund der Anregung und Bitte der Staubeckenkommission der mühevollen Aufgabe unterzogen, alle wesentlichen technischen Einzelheiten der Österreichischen Talsperren zu erheben und zu einer umfassenden, mit Plänen und Bildern ausgestatteten Statistik zu verarbeiten. Die Kennziffern und Begriffe, die darin aufscheinen, gehen wesentlich über das hinaus, was bei anderen Aufstellungen solcher Art bisher üblich war; die Statistik gibt in der vorliegenden Form nicht nur ein nahezu erschöpfendes Bild der wasserwirtschaftliehen und energiewirtschaftliehen Bedeutung der einzelnen Sperren, sondern kennzeichnet auch ihre statische Eigenart und Beanspruchung. Schließlich dürften auch die tech­ nisch-geschichtlichen Einführungen, die der eigentlichen Statistik vorangestellt sind, die Aufmerksamkeit vieler Fachkollegen aus dem Gebiete des Wasserbaues bean­ spruchen. Beiden obgenannten Herren, ihren Dienststellen und Mitarbeitern gebührt hiefür der Dank der Öffentlichkeit.

Keywords

Energie Energiewirtschaft Statistik Talsperren Wasserbau Wasserkraft Wasserwirtschaft

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Materials & Steel
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Electronics
Consumer Packaged Goods
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering