Grundlagen der Organisation

Die Organisationsstruktur der Unternehmung

  • Erich Frese

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-26
  2. Erich Frese
    Pages 27-170
  3. Erich Frese
    Pages 171-312
  4. Back Matter
    Pages 619-652

About this book

Introduction

11. Handlungsorientierte Organisationsstrukturen 497 1. Funktionalorganisation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 497 1. 1 Charakterisierung der Funktionalorganisation 497 1. 11 Funktionsorientierte Entscheidungsbereiche 497 1. 12 Aktuelle Modifizierungen der Funktionalorganisation 498 1. 2 Empirische Studien zur Funktionalorganisation . . . . . . . . . . . 499 1. 3 Koordination und Motivation in Funktionalorganisationen . . . . 499 1. 31 Koordinationskonsequenzen der Funktionalorganisation . 499 1. 32 Motivationskonsequenzen der Funktionalorganisation . . . . . . . 501 1. 4 Effizienz der Funktionalorganisation 502 1. 41 Nutzung vorhandener Ressourcen 502 1. 42 Berücksichtigung von Marktinterdependenzen 503 1. 43 Dispositionsfähigkeit " 503 1. 44 Innovationsfähigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 504 Zusammenfassung " 505 2. Organisation des Funktionsmanagements 505 2. 1 Aufgaben und inhaltliche Ausrichtung des Funktionsmanagemen1. . . . 505 2. 2 Organisatorische Formen des Funktionsmanagements . . 508 2. 21 Stabs-Funktionsorganisation. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 509 2. 22 Matrix-Funktionsorganisation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 510 2. 3 Eingliederung des Funktionsmanagements in die Gesamtorganisation . 513 2. 4 Koordination und Motivation im Funktionsmanagement . . . . . . . . . 514 2. 41 Koordinationskonsequenzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 514 2. 42 Motivationskonsequenzen 516 2. 5 Effizienz organisatorischer Strukturen des Funktionsmanagement. . " 516 2. 51 Nutzung vorhandener Ressourcen 516 2. 52 Berücksichtigung von Marktinterdependenzen 517 2. 53 Dispositionsfähigkeit " 517 2. 54 Innovationsfähigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 518 Zusammenfassung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 518 111. Produktorientierte Organisationsstrukturen 519 1. Spartenorganisation 519 1. 1 Charakterisierung des Spartenkonzepts 519 1. 11 Produktorientierte Entscheidungsbereiche 519 1. 12 Aktuelle Modifizierungen des Spartenkonzepts 524 1. 2 Empirische Studien zum Spartenkonzept 532 1. 21 Die Studien von Lawrence, Lorsch und Walker 532 1. 22 Die Studie von Lorsch und Allen 533 1. 23 Die Studie von Khandwalla 539 1. 3 Koordination und Motivation in Spartenorganisationen . . . 541 1. 31 Koordinationskonsequenzen der Spartenorganisation 541 1.

Keywords

Organisation

Authors and affiliations

  • Erich Frese
    • 1
  1. 1.Universität zu KölnDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-14778-7
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 1987
  • Publisher Name Gabler Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-409-31683-5
  • Online ISBN 978-3-663-14778-7
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods