Advertisement

Soziologie von Anfang an

Eine Einführung in Themen, Ergebnisse und Literatur

  • Heiner Meulemann

Part of the Studienskripten zur Soziologie book series (SSZS)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-15
  2. Heiner Meulemann
    Pages 31-46
  3. Heiner Meulemann
    Pages 47-122
  4. Heiner Meulemann
    Pages 123-145
  5. Heiner Meulemann
    Pages 147-178
  6. Heiner Meulemann
    Pages 179-249
  7. Heiner Meulemann
    Pages 251-280
  8. Heiner Meulemann
    Pages 281-317
  9. Heiner Meulemann
    Pages 319-333
  10. Heiner Meulemann
    Pages 335-389
  11. Heiner Meulemann
    Pages 391-398
  12. Back Matter
    Pages 399-428

About this book

Introduction

Diese Einführung will "Soziologie von Anfang an" darstellen. Die Soziologie befasst sich mit der Gesellschaft als einem Produkt sozialen Handelns. Sie beginnt mit dem Begriff des sozialen Handelns und zielt auf die Gesellschaft. Diesen Weg versucht die Einführung mit einigen Grundbegriffen systematisch abzuschreiten. Wenn das soziale Handeln der Menschen Ausgangspunkt der Soziologie ist, dann muss bestimmt werden, wie die Menschen zusammenkommen, die in Gesellschaft handeln. Die Antwort ist, dass die soziale Ordnung Menschen als eine Gesellschaft zusammenführt und gegen andere abgrenzt. Mit der Vielfalt der Zwecke, die Menschen in einer sozialen Ordnung entdecken und verfolgen können, wird sie sich differenzieren. Mit der Tatsache der sozialen Differenzierung wird spiegelbildlich das Problem der sozialen Integration aufgeworfen. Wenn eine Gesellschaft sich differenziert hat und mehr oder minder stark integriert ist, bilden die Beziehungen zwischen den Teilen die Sozialstruktur der Gesellschaft. Sie ist das Thema der Soziologie als einer "Wissenschaft von der Gesellschaft". Mit dem Begriff der Sozialstruktur kommt die Soziologie an ihr Ziel; aber sie stößt zugleich auch an ihre Grenzen, die Bewertung der Verteilung von Ressourcen unter dem Gesichtspunkt der sozialen Ungleichheit. Soziale Ungleichheit lässt sich am besten im Zeitverlauf, an der sozialen Mobilität verfolgen. Die Sozialstruktur unterliegt schließlich dem sozialen Wandel. Das Problem der Erklärung des sozialen Wandels führt zurück zum Ausgangspunkt, der Erklärung des sozialen Handelns überhaupt.

Keywords

Gleichheit Integration Mobilität Sozialforschung Sozialstruktur Soziologie Struktur Ungleichheit empirische Sozialforschung soziale Integration soziale Mobilität soziale Ordnung soziale Ungleichheit sozialer Wandel soziales Handeln

Authors and affiliations

  • Heiner Meulemann
    • 1
  1. 1.KölnDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-11443-7
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 2001
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-13742-1
  • Online ISBN 978-3-663-11443-7
  • Buy this book on publisher's site