Partizipation und soziale Integration in heterogenen Gesellschaften

Louis Wirths Konzeption sozialer Organisation in der Tradition der Chicagoer Schule

  • Authors
  • Wolfgang Vortkamp

Part of the Forschung Soziologie book series (FS, volume 186)

Table of contents

About this book

Introduction

Die vorliegende Monographie arbeitet die eigenständige gesellschaftstheoretische Konzeption des deutsch-jüdischstämmigen Soziologen Louis Wirth (1897-1952) heraus und zeigt die Aktualität der Arbeiten der Chicagoer Schule. Wirth hat sich in innovativer Weise mit den Bedingungen sozialer Ordnung und gesellschaftlicher Integration beschäftigt und bereits in der Mitte des letzten Jahrhunderts eine Soziologie der Moderne entworfen. Innovativ ist Wirths Perspektive insofern er sich als einer der ersten Soziologen überhaupt einer Untersuchung sozialer Integrationsformen in dauerhaft heterogenen Gesellschaften zugewandt hat. Es ist das Verdienst dieser Arbeit, die Konzeption einer schon früh für die Moderne aufgeschlossenen Soziologie, die sich für jedes kulturkritische Lamento verbietet und die Dinge in die Zukunft hinein denkt, aus den verstreuten Arbeiten Wirths herauszuarbeiten.

Keywords

Arbeit Demokratie Dewey, John Gemeinschaft Integration Kultur Moderne Organisation Partizipation Soziologie Zukunft soziale Integration soziales Leben soziologische Theorie

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-11008-8
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2003
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-3069-6
  • Online ISBN 978-3-663-11008-8
  • About this book
Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Automotive
Consumer Packaged Goods
Pharma