Advertisement

Konstruktivistische Analysen der internationalen Politik

  • Editors
  • Cornelia Ulbert
  • Christoph Weller

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 3-7
  2. Einführung

  3. Wirklichkeitskonstruktionen durch außenpolitische Diskurse

  4. Identitätskonstruktionen im europäischen Integrationsprozess

  5. Deutungskonstruktionen in der internationalen Politik

  6. Back Matter
    Pages 347-348

About this book

Introduction

Wird die Außen- und internationale Politik alleine von nationalen Interessen und militärischer Macht dominiert? Die Studien dieses Bandes zeigen, dass ideelle Faktoren wie Ideen, Normen, Identitäten, Wissen und Kultur in zahlreichen Fällen viel entscheidendere Erklärungsfaktoren sind. Sie gehen zurück auf soziale Konstruktionsprozesse, die im Zeitalter der Globalisierung sowohl transnational stattfinden können, als auch zunehmend grenzüberschreitende Wirkungen entfalten. In der politikwissenschaftlichen Teildisziplin "Internationale Beziehungen" hat sich in den vergangenen Jahren eine konstruktivistische Theorierichtung etabliert, die der Untersuchung ideeller Faktoren besondere Aufmerksamkeit schenkt. Zu welchen Ergebnissen solche konstruktivistischen Analysen der internationalen Politik gelangen, wie sie methodisch und konzeptionell vorgehen und welche Perspektiven sich daraus für die theorieorientierte Forschung zur internationalen Politik ergeben, zeigen die Beiträge dieses Bandes.

Keywords

Außenpolitik Beziehung Europäische Union (EU) Grundrechte Identität Integration Kinder Konstruktivismus Krieg Macht Multilateralismus Nation Politik internationale Beziehungen Öffentlichkeit

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Consumer Packaged Goods