Advertisement

© 2004

Armut und Kindheit

Ein regionaler, nationaler und internationaler Vergleich

  • Authors
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Christoph Butterwegge, Karin Holm, Barbara Imholz, Michael Klundt, Caren Michels, Uwe Schulz et al.
    Pages 9-10
  3. Christoph Butterwegge, Karin Holm, Barbara Imholz, Michael Klundt, Caren Michels, Uwe Schulz et al.
    Pages 11-57
  4. Christoph Butterwegge, Karin Holm, Barbara Imholz, Michael Klundt, Caren Michels, Uwe Schulz et al.
    Pages 59-86
  5. Christoph Butterwegge, Karin Holm, Barbara Imholz, Michael Klundt, Caren Michels, Uwe Schulz et al.
    Pages 87-125
  6. Christoph Butterwegge, Karin Holm, Barbara Imholz, Michael Klundt, Caren Michels, Uwe Schulz et al.
    Pages 127-172
  7. Christoph Butterwegge, Karin Holm, Barbara Imholz, Michael Klundt, Caren Michels, Uwe Schulz et al.
    Pages 173-222
  8. Christoph Butterwegge, Karin Holm, Barbara Imholz, Michael Klundt, Caren Michels, Uwe Schulz et al.
    Pages 223-269
  9. Christoph Butterwegge, Karin Holm, Barbara Imholz, Michael Klundt, Caren Michels, Uwe Schulz et al.
    Pages 271-283
  10. Christoph Butterwegge, Karin Holm, Barbara Imholz, Michael Klundt, Caren Michels, Uwe Schulz et al.
    Pages 285-300
  11. Christoph Butterwegge, Karin Holm, Barbara Imholz, Michael Klundt, Caren Michels, Uwe Schulz et al.
    Pages 301-314
  12. Back Matter
    Pages 315-320

About this book

Introduction

In diesem Band werden Ursachen und Erscheinungsformen von Kinderarmut in Ost- und Westdeutschland, auf dem Land und in der Stadt sowie in der so genannten Ersten und Dritten Welt miteinander verglichen. Im Rahmen einer „dualen Armutsforschung“, die sowohl gesellschaftliche Strukturen und subjektive (Kinder-) Perspektiven einfängt als auch der (infantilisierten) Armutsstruktur auf den Grund geht, entwickeln die ForscherInnen bildungs-, familien-, sozial- und entwicklungspolitische Gegenstrategien sowie Konzepte für Soziale Arbeit und Sozialpädagogik.

"Das Buch darf - ohne Zweifel - bereits mit seinem Erscheinen als Standardwerk im Themenfeld Kinderarmut angesehen werden." (Gesundheits- und Sozialpolitik 5-6/2003)

"Das Buch eignet sich in vorzüglicher Weise als wissenschaftlich fundierte Grundlage für eine veränderte Kinderpolitik. Es ist erkenntnisreich und vermittelt Perspektiven über den Tag hinaus." (Oskar Negt, in: Der Tagesspiegel v. 3.11.2003)

Keywords

Arbeit Armut Armutsforschung Familie Familienpolitik Globalisierung Kinder Kinderarmut Kindheit Sozialpolitik Sozialstaat Stadt Struktur Wohlbefinden soziale Arbeit

About the authors

Prof. Dr. Christoph Butterwegge ist Leiter der Abteilung für Politikwissenschaft an der Universität zu Köln.
Prof. Karin Holm ist Leiterin der Arbeitsstelle Dritte Welt im FB Sozialpädagogik der Fachhochschule Düsseldorf.
Prof. Dr. Margherita Zander arbeitet am FB Sozialwesen der Fachhochschule Münster.
Barbara Imholz, Michael Klundt, Caren Michels, Uwe Schulz, Gisela Wuttke und Matthias Zeng haben an dem von ihnen geleiteten Forschungsverbund "Armut und Kindheit" mitgearbeitet.

Bibliographic information

  • Book Title Armut und Kindheit
  • Book Subtitle Ein regionaler, nationaler und internationaler Vergleich
  • Authors Christoph Butterwegge
    Karin Holm
    Barbara Imholz
    Michael Klundt
    Caren Michels
    Uwe Schulz
    Gisela Wuttke
    Margherita Zander
    Matthias Zeng
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-09294-0
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2004
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Softcover ISBN 978-3-531-33707-4
  • eBook ISBN 978-3-663-09294-0
  • Edition Number 2
  • Number of Pages , 320
  • Number of Illustrations 4 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Sociology, general
  • Buy this book on publisher's site

Reviews

Stimmen zur 1. Auflage:

"Ein informatives, detail- und faktenreiches Buch, das für alle diejenigen Personen zu empfehlen ist, die direkt oder indirekt mit den Erscheinungsformen und Auswirkungen von (Kinder-)Armut befasst sind." www.socialnet.de, 29.01.2004

"Das Buch darf - ohne Zweifel - bereits mit seinem Erscheinen als Standardwerk im Themenfeld Kinderarmut angesehen werden." Gesundheits- und Sozialpolitik, 05-06/2003

"Die Autoren favorisieren ein duales Konzept der Armutsforschung (...). Auch unterhalb dieser hohen Zielsetzung ist der Band aufgrund seiner zugleich empirischen und praxisbezogenen Ausrichtung sehr informativ." Zeitschrift für Politikwissenschaft, 03/2003

"Wie es ist, arm zu sein in einer reichen Gesellschaft, wissen hierzulande mehr Kinder als Erwachsene - ein Forschungsbericht." Die Zeit, 01.10.2003