Advertisement

„Wer plant hier für Wen…?“

Feldforschung in der Interaktionsgemeinde eines ostdeutschen Prozesses der Stadtteilarbeit

  • Authors
  • Jürgen Schmitt

Part of the Stadtforschung aktuell book series (STADT, volume 98)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Jürgen Schmitt
    Pages 11-21
  3. Jürgen Schmitt
    Pages 61-104
  4. Jürgen Schmitt
    Pages 249-266
  5. Back Matter
    Pages 267-288

About this book

Introduction

Unter den Begriffen "Quartiersmanagement", "Lokale Partnerschaften" oder "GWA" und im Kontext von Förderprogrammen wie URBAN oder "Die soziale Stadt" boomt der Einsatz von Stadtteilarbeit auch in der ostdeutschen Stadterneuerungspraxis. Nur wenig erforscht sind jedoch die konkreten Interaktionsprozesse, die sich dabei unter den spezifischen Bedingungen ostdeutscher Quartiere vollziehen. Die Arbeit dokumentiert die Ergebnisse eines Feldforschungsprojekts, bei dem diese Prozesse für ein Chemnitzer Fallbeispiel über mehrere Jahre begleitet und untersucht wurden. Dabei wird dargestellt, wie die Sozialisation der lokalen Akteure in den politischen Kulturen der DDR zu ganz eigenen Themen und Schwerpunkten innerhalb der Stadtteilarbeit führt, die sich von jenen westdeutscher Konzepte deutlich unterscheiden.

Keywords

Ostdeutschland Stadterneuerung Stadtsoziologie Stadtteilarbeit URBAN politisch sozial

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-09185-1
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2004
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-4118-0
  • Online ISBN 978-3-663-09185-1
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Finance, Business & Banking