Mikrogeometrische Veränderungen der Oberfläche bei Kaltumformvorgängen

  • Otto Kienzle
  • Klaus Mietzner

Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 812)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-3
  2. Otto Kienzle, Klaus Mietzner
    Pages 5-7
  3. Otto Kienzle, Klaus Mietzner
    Pages 7-16
  4. Otto Kienzle, Klaus Mietzner
    Pages 16-39
  5. Otto Kienzle, Klaus Mietzner
    Pages 40-46
  6. Otto Kienzle, Klaus Mietzner
    Pages 46-46
  7. Otto Kienzle, Klaus Mietzner
    Pages 47-47
  8. Back Matter
    Pages 49-50

About this book

Introduction

Die wissenschaftliche Erforschung der Vorgänge bei der Umformung von Metallen ist in vollem Gange. Sie hat sich bisher jedoch fast aus­ schließlich auf die Bestimmung von Kräften und Spannungen beschränkt. Über die Gestalt der Oberfläche, die diese Körper umschließt, ist wenig gearbeitet worden. Andererseits gehen aus der Umformtechnik eine Unmenge fertiger Maschi­ nen- und Geräteteile hervor, an die ähnliche Anforderungen wie an ab­ gespante Werkstücke gestellt werden. Diese Anforderungen beziehen sich außer auf die Gena~igkeit der Längenmaße auch auf die Güte der Ober­ flächen. Von den Eigenschaften einer metallischen Oberfläche wird die Mikro­ geometrie, das ist ihre Rauheit nach Art, Tiefe und Verlauf, als wich­ tigste betrachtet, ist sie doch grundlegend für Reibung und Schmierung, für das Übertragen von Kräften, Wärmeströmen und elektrischen Strömen und andere physikalische Eigenschaften. Dabei ist über die Rauheit der Oberflächen und ihre Messung ein umfang­ reiches Schrifttum entstanden, dessen anfänglicher Kernpunkt die "Tech­ nische Oberflächenkunde" von G. SCHMALTZ [1J war. In der weiteren Entwicklung sind fast ausschließlich abgespante Ober­ flächen untersucht worden. Hierfür waren auch die Meßgeräte entwickelt worden, und hier wurden auch die ersten Beziehungen zwischen Ober­ flächengüte und Fertigungsbedingungen a~fsestellt. Mit der wachsenden Bedeutung der Umformtechnik stiegen jedoch auch die Anforderungen an die Oberflächenbeschaffenheit von umgeformten Werk­ stücken, da diese jetzt vielfach an die Stelle der früher durch Ab­ spanen hergestellten Körper getreten sind.

Keywords

Erklärung Fassung Oberfläche Teilung

Authors and affiliations

  • Otto Kienzle
    • 1
  • Klaus Mietzner
    • 1
  1. 1.Institut für Werkzeugmaschinen und UmformtechnikTechnischen Hochschule HannoverDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-04920-3
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1960
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-663-03731-6
  • Online ISBN 978-3-663-04920-3
  • About this book