Korruption im Wirtschaftsleben

Eine betriebswirtschaftliche Schaden-Nutzen-Analyse

  • Authors
  • Andreas Oliver Vogt

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages N1-XIV
  2. Back Matter
    Pages 153-191

About this book

Introduction

Die Korruption ist in ihrer Bedeutung für die Ökonomie einer Industrienation wie die Bundesrepublik bisher unterschätzt worden. Dieser Umstand zeigt sich auch in dem Mangel an Untersuchungen dieses Phänomens unter ökonomischen Gesichtspunkten. Andreas Oliver Vogt zeigt in seiner betriebswirtschaftlichen Analyse, daß neben den rechts- und gesellschaftspolitischen Aspekten insbesondere der mikroökonomische Nutzen und der makroökonomische Schaden bei der Untersuchung korruptiver Geschäfte betrachtet werden müssen. Im Hinblick auf die Nutzenkomponenten eines Korruptionsgeschäfts muß zwischen wirklichem und scheinbarem Nutzen unterschieden werden, da viele den Nutzen bestimmende Ereignisse zum Zeitpunkt der Korruptionsentscheidung noch unsicher sind. Makroökonomische Schäden entstehen vor allem durch unzureichende Ressourcenallokationen, Wettbewerbsverzerrung, denaturierte Märkte und mangelnde Rechtssicherheit.

Keywords

Arbeit Betriebswirtschaft Geld Korruption Makroökonomie Mikroökonomie Nationalökonomie Organisation Verkehr Weltwirtschaft Wirtschaft Wirtschaftswissenschaft Ökonomie

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-01247-4
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1997
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-6447-0
  • Online ISBN 978-3-663-01247-4
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods