Advertisement

© 2019

Ansturm der Algorithmen

Die Verwechslung von Urteilskraft mit Berechenbarkeit

  • Liefert eine detaillierte Aufklärung über die Mythen und Legenden der "Internet-Revolution" und der "Künstlichen Intelligenz"

  • Hilft bei der sachkundigen Urteilsfindung über die Herausforderungen und die Wirklichkeit der Digitalisierung und der rechnenden "Intelligenz" von Maschinen

  • Klärt darüber auf, dass Berechenbarkeit allein noch nicht zu sinnvollen Entscheidungen wie der eines freien Geistes führen muss

Book

Part of the Die blaue Stunde der Informatik book series (DBSI)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Wolf Zimmer
    Pages 1-4
  3. Geschichten aus dem Digitalen Morgenland

    1. Front Matter
      Pages 5-5
    2. Wolf Zimmer
      Pages 15-24
    3. Wolf Zimmer
      Pages 25-39
    4. Wolf Zimmer
      Pages 41-48
    5. Wolf Zimmer
      Pages 49-57
    6. Wolf Zimmer
      Pages 59-66
    7. Wolf Zimmer
      Pages 67-76
    8. Wolf Zimmer
      Pages 77-82
    9. Wolf Zimmer
      Pages 83-91
  4. Die Entdeckung der Information

    1. Front Matter
      Pages 93-93
    2. Wolf Zimmer
      Pages 95-118
    3. Wolf Zimmer
      Pages 119-130
    4. Wolf Zimmer
      Pages 131-158
    5. Wolf Zimmer
      Pages 159-172
    6. Wolf Zimmer
      Pages 173-186
    7. Wolf Zimmer
      Pages 187-191
  5. Das Zeitalter der Algorithmen

    1. Front Matter
      Pages 193-193

About this book

Introduction

Der durch die „Blumenkinder“ des Silicon Valley entfesselte digitale Rausch droht, die Vernunft durch den Aberglauben zu ersetzen, man könne die Welt rechnend vervollkommnen. Wer aber glaubt, die Probleme einer ungewissen Welt mit technologischen Gewissheiten lösen zu können, hat weder etwas von der Welt noch etwas von der Technologie verstanden. Im digitalen Sittenbild aus Silizium und Statistik ersetzt Rechnen das Denken, Wahrscheinlichkeit wird für Wahrheit ausgegeben und Korrelation verdrängt Kausalität. Die Hohepriester der Digitalisierung fragen nicht, ob wir das, was sie verkünden, für gut und richtig halten. Gut und richtig sind keine Kategorien des Digitalen. 

Der Inhalt
  • Geschichten aus dem Digitalen Morgenland
  • Die Entdeckung der Information
  • Das Zeitalter der Algorithmen
Die Zielgruppen
  • Lehrer, Schüler und Studenten an Sekundarschulen, Gymnasien, Fachhochschulen und Universitäten
  • Politiker und Führungskräfte in Wirtschaft und Verwaltung
  • Journalisten und Publizisten
  • Sozial- und Medienwissenschaftler 
Der Autor
Wolf Zimmer ist Physiker und war mehr als 25 Jahre in der Softwareentwicklung sowie IT-Sicherheit und Strategieberatung eines weltweit agierenden IT-Unternehmens tätig. Er hat in diesem Umfeld bereits mehrere Bücher und Artikel veröffentlicht und befürchtet, dass die Illusion maschineller Gewissheiten uns in eine Abhängigkeit führen könnte, aus der wir nur schwer wieder herausfinden.

Keywords

Digitalisierung Industrie 4.0 Schule 4.0 Netzdemokratie Wissensverarbeitung Künstliche Intelligenz Mustererkennung neuronale Netze Computerlinguistik Information

Authors and affiliations

  1. 1.SchildowGermany

About the authors

Wolf Zimmer ist Physiker und war mehr als 25 Jahre in der Softwareentwicklung sowie IT-Sicherheit und Strategieberatung eines weltweit agierenden IT-Unternehmens tätig. Er hat in diesem Umfeld bereits mehrere Bücher und Artikel veröffentlicht und befürchtet, dass die Illusion maschineller Gewissheiten uns in eine Abhängigkeit führen könnte, aus der wir nur schwer wieder herausfinden.

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
IT & Software
Telecommunications
Consumer Packaged Goods
Engineering
Finance, Business & Banking
Electronics
Energy, Utilities & Environment
Aerospace

Reviews

“… Der Autor weiß aufgrund seiner Berufserfahrung auch um die Verständnisprobleme, die IT-Fachleute häufig mit ihrer IT-Fachsprache bei Laien auslösen – daher liefert er hier bewusst „eine auch für Nicht-Informatiker verständliche Beschreibung politischer und technischer Konzepte der binären algorithmischen Verrechnung unserer Welt“. Dieses Buch bemüht sich insgesamt um Sachlichkeit und Aufklärung bei der Beantwortung der Frage, wie unsere Welt in den Computer kommt und was wir von einer maschinellen Intelligenz erwarten können. … Ein sehr lesenswertes Buch!” (Bildungsbrief, Heft 2, 2020)