Advertisement

© 2019

Nutzerorientierte Bedarfsplanung

Prozessqualität für nachhaltige Gebäude

Benefits

  • Hohe Aktualität im Kontext von Nachhaltigkeit, Baukultur, Qualitätssicherung, Gebäudelebenszyklus und Facility Management

  • Aufzeigen neuer Leistungsbereiche für Architekten und Planer

  • Das Buch 'lebt' die Methode durch seine klaren Strukturen, die transparente Vorgehensweise und die Kombination von verbaler und non-verbaler Kommunikation

Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Martin Hodulak, Ulrich Schramm
    Pages 1-18
  3. Martin Hodulak, Ulrich Schramm
    Pages 19-72
  4. Martin Hodulak, Ulrich Schramm
    Pages 73-94
  5. Martin Hodulak, Ulrich Schramm
    Pages 95-126
  6. Martin Hodulak, Ulrich Schramm
    Pages 127-182
  7. Martin Hodulak, Ulrich Schramm
    Pages 183-210
  8. Back Matter
    Pages 211-228

About this book

Introduction

Bedarfsplanung für Gebäude wird allzu oft mit der Erstellung einer Raum- und Flächenliste verwechselt. Die eigentliche Funktionalität, Qualität und damit die Leistungsfähigkeit eines Gebäudes wird aber häufig unzureichend beschrieben.
Die 2. vollständig überarbeitete und aktualisierte Auflage dieses Fachbuchs wendet sich an alle, die mit der Durchführung einer Bedarfsplanung befasst sind und gibt ihnen das notwendige Theorie- und Praxiswissen an die Hand, um nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität des Projektes umfassend und belastbar zu definieren und so sicherzustellen, dass sie schließlich bekommen, was sie bestellt haben. Anschauliche Beispielprojekte aus der Praxis runden das Werk ab.
Neu in der 2. Auflage: Berücksichtigung novellierter Normen wie DIN 18205 und jüngster Forderungen aus Politik (z. B. Reformkommission Bau) und Praxis (z. B. AHO, DGNB) sowie aktueller Ansätze wie BIM und Design Thinking.

Der Inhalt
Die Herausforderung - Das Konzept - Die Vorgehensweise - Die Arbeitsschritte - Die Arbeitsmittel - Die Praxisbeispiele

Die Zielgruppe
Bauherren, Gebäudenutzer und Betreiber, Planer und Architekten sowie Facility Manager und Projektmanager. 

Die Autoren 
Dr.-Ing. Martin Hodulak entwickelt für Unternehmen Anforderungsanalysen und berät zu neuen Arbeitswelten.
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Schramm lehrt an der Fachhochschule Bielefeld u.a. zur Nutzerorientierten Bedarfsplanung.

Keywords

Architektur Bauwesen Facility Mangement Facility Programming Nachhaltiges Bauen

Authors and affiliations

  1. 1.MünchenGermany
  2. 2.Fachhochschule Bielefeld Architektur und BauingenieurwesenMindenGermany

About the authors

Martin Hodulak, Dr.-Ing.

Architekturstudium an den Universitäten Karlsruhe und Bath/GB, Promotion an der Universität Stuttgart zur Anwendbarkeit globaler Arbeitsplatzstandards, Praxistätigkeit als Architekt, Berater bzw. Geschäftsführer u. a. bei ‚Foster and Partners‘, ‚Henn Architekten‘, ‚Congena‘, ‚Drees  Sommer‘ und ‚Steelcase ARC‘ für Projekte im In- und Ausland.

Ulrich Schramm, Prof. Dr.-Ing. 
Architekturstudium, Promotion und wissenschaftliche Assistenz an der Universität Stuttgart, Forschungsstipendiat an der University of Cincinnati/ USA (Programming/Building Evaluation), Praxistätigkeit als Architekt und Bedarfsplaner, seit 2002 Professor an der Fachhochschule Bielefeld, Campus Minden, Bereich ‚Architektur und Bauingenieurwesen‘. Lehrveranstaltungen zur Nutzerorientierten Bedarfsplanung, internationale Forschungsaktivitäten.

Bibliographic information

Industry Sectors
Engineering