Advertisement

© 2019

Mädchen fragen – Mütter wissen

Das Infobuch für Mütter von Mädchen ab 11 Jahren

Benefits

  • Unterstützt Mütter dabei, mit ihrer Tochter im Gespräch zu bleiben

  • Wissenschaftlich korrekte Informationen zur Pubertät, aufbereitet in alltagstauglicher und verständlicher Sprache

  • Mit erklärenden Abbildungen

Book
  • 12k Downloads

About this book

Introduction

Sie haben eine heranwachsende Tochter und möchten mit ihr im Gespräch bleiben?

Die frühe Pubertät ist eine ideale Zeit für vertrauensvolle Gespräche zwischen Mutter und Tochter. Doch können Mütter ihren Töchtern nur das vermitteln, was sie selbst wissen, erfahren haben und was sie als Frau repräsentieren.  Die Autorin erklärt, welche faszinierenden Vorgänge und Veränderungen während der Pubertät im Mädchenkörper  stattfinden, warum Mädchen so und nicht anders darauf reagieren und warum die Mutter für eine gelingende Pubertät so wichtig  ist.

Worüber und wie man mit Töchtern im Gespräch bleiben kann, das erfahren Mütter in diesem Buch. 

Aus dem Inhalt

- Ich höre was, was du nicht fragst … - warum und worüber Mütter mit Mädchen reden sollten

-        Wunderwerk Mädchenkörper

-        Der weibliche Zyklus – Monat für Monat für Monat

-        Körperakzeptanz, Sorge um die eigene Normalität, Essstörungen

-        Mädchen und Sexualität

-        Der erste Besuch beim Frauenarzt

-        Weitere spannende Themen:
Ernährung und Sport, Mädchen und Sexualität, Verhütung und sexuell übertragbare Infektionen

Die Autorin
Dr. med. Gisela Gille stellt seit Jahren der schulischen Sexualerziehung ihre ärztliche Kompetenz an die Seite und steht Mädchen im Rahmen des Sexualkundeunterrichts für deren Fragen zur Verfügung. Ihr Engagement für die Körperakzeptanz und das Körperwissen junger Mädchen wurde vielfach ausgezeichnet.

Der Illustrator
Dr. Niels Schröder, Diplomdesigner, Meisterschüler (Universität der Künste Berlin), hat zahlreiche  Bücher für bekannte Verlage illustriert. Regelmäßig erscheinen seine Editorial Illustrationen in verschiedenen Zeitungen und Magazinen. Mehrfach wurde er für seine Arbeiten mit dem  „European Newspaper Award“ ausgezeichnet.

Auch erhältlich:
Gille, Gisela: Mädchen fragen Mädchenfragen, Das Buch für Mädchen ab 11 Jahren


Keywords

Pubertät Sexualerziehung Mädchengesundheit Mädchen Gesundheit Körpergefühl Beginn Pubertät

Authors and affiliations

  1. 1.LüneburgDeutschland

About the authors

Dr. Gisela Gille, Lüneburg, stellt seit Jahren der schulischen Sexualerziehung ihre ärztliche Kompetenz an die Seite und steht den Mädchen im Rahmen des Sexualkundeunterrichts für ihre Fragen zur Verfügung. Ihr Engagement für die Körperakzeptanz und das Körperwissen junger Mädchen wurde vielfach ausgezeichnet, so z. B. mit dem Bundesverdienstkreuz und mit der Ehrenmitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe.

Der IllustratorDr. Niels Schröder, ist Diplomdesigner, Meisterschüler (Universität der Künste Berlin) und hat zahlreiche  Bücher für bekannte Verlage illustriert. Regelmäßig erscheinen seine Editorial Illustrationen in verschiedenen Zeitungen und Magazinen. Mehrfach wurde er für seine Arbeiten mit dem  „European Newspaper Award“ ausgezeichnet.

Bibliographic information

  • Book Title Mädchen fragen – Mütter wissen
  • Book Subtitle Das Infobuch für Mütter von Mädchen ab 11 Jahren
  • Authors Gisela Gille
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-58449-1
  • Copyright Information Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Medicine (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-662-58448-4
  • eBook ISBN 978-3-662-58449-1
  • Edition Number 1
  • Number of Pages XII, 164
  • Number of Illustrations 0 b/w illustrations, 73 illustrations in colour
  • Topics Popular Science in Medicine and Health
    Gynecology
    Pediatrics
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Biotechnology

Reviews

“Das Pendant zum Ratgeber für junge Mädchen wendet sich an Mütter, die ihre Töchter durch diese Entwicklungsphase begleiten ...” (Das PTA Magazin, Heft 10, 2019)

“… Ein Buch ... auf das Mütter gewartet haben, das selbstverständlich auch Väter von pubertierenden Töchtern mit Gewinn lesen können und das wir unseren Patientinnen mit Töchtern in der Pubertät wärmstens empfehlen sollten.” (K. Schaudig, in: Der Gynäkologe, Heft 10, Oktober 2019)

“… Zur Wissensvermittlung für die Mütter (und auch Väter) und zur Hilfe im Umgang mit ihren Töchtern hat die Autorin dieses Buch geschrieben. ... Lesevergnügen für Mädchen, Mütter, Eltern, Ärzte, Psychologen, Pädagogen, Lehrer und Sozialarbeiter.” (Dr. Med Ingeborg Voß-Heine, in: gyne, Heft 6, September 2019)

“… Ein Buch ..., auf das Mütter gewartet haben, das selbstverständlich auch Väter von pubertierenden Töchtern mit Gewinn lesen können und das wir unseren Patientinnen mit Töchtern in der Pubertät wärmstens empfehlen sollten.” (K. Schaudig, in: Monatsschrift Kinderheilkunde, Heft 9, September 2019)

“… Das Mütterbuch unterstützt Mütter heranwachsender Töchter dabei, mit ihren Töchtern im Gespräch zu bleiben. Gille gibt ... hier ihr ärztliches Wissen umfangreich und alltagstauglich weiter - vom Loslassen und Haltgeben, über Essstörungen, Sexualität im Netz bis hin zum ersten Besuch beim Frauenarzt.” (Känguru, Heft 9, September 2019)

“... Für das verbindliche Schul-Fach Sexualerziehung in den Schulen aller Länder auf allen Jahrgangsstufen eignet sich diese Neuerscheinung am Aufklärungshimmel sachlich und fachlich bestens für eine nachhaltige zeitgemäße Unterrichtsgestaltung ...” (DGG-Mitteilungen, Heft 6, 2019)

“... Dieser Ratgeber richtet sich an alle Mütter, für die die Pubertät der Tochter auch ein Anreiz zur Reflexion eigener Vorstellungen von Weiblichkeit ist. Die Lektüre ermöglicht es, das eigene Verhältnis zum Körper und zur Sexualität zu überprüfen und wo nötig zu enttabuisieren. Charakteristisch für beide Bücher sind die Illustrationen von Niels Schröder. Der diplomierte und ausgezeichnete Designer ergänzt mit ihnen den leicht verständlichen Schreibstil ...” (die-stadtredaktion.de, 17. Mai 2019)