Advertisement

© 2019

Auswirkungen des Meeresspiegelanstiegs auf maritime Grenzen

  • Enthält erstmalig einen Erklärungssatz für die Beweglichkeit maritimer Grenzen

  • Kategorisiert maritime Grenzen nach ihrer Veränderungsanfälligkeit

  • Analysiert alle einschlägigen Normen des Seerechtsübereinkommen

Book
  • 3.1k Downloads

Part of the Beiträge zum ausländischen öffentlichen Recht und Völkerrecht book series (BEITRÄGE, volume 279)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIII
  2. Eike Blitza
    Pages 1-6
  3. Eike Blitza
    Pages 7-14
  4. Eike Blitza
    Pages 245-251
  5. Back Matter
    Pages 253-296

About this book

Introduction

Das Buch geht der Frage nach, ob und inwiefern sich meeresspiegelinduzierte Veränderungen der Küstenlinien auch im Verlauf maritimer Grenzen widerspiegeln. Nach Untersuchung der maßgeblichen Vorschriften des Seerechtsübereinkommens (SRÜ) kommt die Arbeit zu dem Ergebnis, dass Veränderungen des Küstenverlaufs Auswirkungen auf maritime Grenzen haben können, das Ausmaß der Veränderung allerdings von der konkreten Art der Grenze und deren Entfernung zur Basislinie abhängt. Global betrachtet birgt die Beweglichkeit der Seegrenzen ein erhöhtes Konfliktpotential, denn sie wird Unsicherheit über bestehende Grenzverläufe verursachen. Seegrenzen sollten daher dauerhaft stabilisiert werden. Der Autor belegt, dass dies auf Grundlage des geltenden Rechts nicht sinnvoll gelingen wird. Nur durch Änderung des SRÜ oder der Herausbildung von neuem Völkergewohnheitsrecht ließe sich verhindern, dass das internationale Seerecht die Folgen des durch den Meeresspiegelanstieg bedingten Landverlusts nicht noch verschlimmert.

Keywords

Meeresspiegelanstieg Seerechtsübereinkommen Freiheit der Meere Basislinie Grenzverträge

Authors and affiliations

  1. 1.BerlinGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Law