Advertisement

© 2018

Streutheorie in der nichtrelativistischen Quantenmechanik

Eine Einführung

  • Bietet eine gut nachvollziehbare Einführung in die nichtrelativistische Streutheorie

  • Behandelt die Wechselwirkung von Quantenteilchen

  • Stellt die mathematischen und physikorientierten Aspekte so weit wie möglich getrennt dar

Textbook
  • 5.4k Downloads

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XV
  2. Reiner M. Dreizler, Tom Kirchner, Cora S. Lüdde
    Pages 1-51
  3. Reiner M. Dreizler, Tom Kirchner, Cora S. Lüdde
    Pages 53-78
  4. Reiner M. Dreizler, Tom Kirchner, Cora S. Lüdde
    Pages 79-115
  5. Reiner M. Dreizler, Tom Kirchner, Cora S. Lüdde
    Pages 117-131
  6. Reiner M. Dreizler, Tom Kirchner, Cora S. Lüdde
    Pages 133-159
  7. Reiner M. Dreizler, Tom Kirchner, Cora S. Lüdde
    Pages 161-176
  8. Reiner M. Dreizler, Tom Kirchner, Cora S. Lüdde
    Pages 177-207
  9. Back Matter
    Pages 209-216

About this book

Introduction

Dieses Buch führt in die Streutheorie nichtrelativistischer Systeme ein, einem Standardwerkzeug zur Interpretation von Kollisionsexperimenten mit Quantenteilchen bei nicht zu hohen Energien. Das Ziel ist die Erforschung der Wechselwirkung zwischen den Teilchen und deren Eigenschaften. Die Autoren behandeln die Grundlagen der Theorie durch eine ausführliche Diskussion der elastischen Streuung anhand der stationären Schrödingergleichung und der Lippmann-Schwinger Gleichung. Ergänzt werden diese Ausführungen durch die Betrachtung der zeitabhängigen Formulierung der Streutheorie. Es werden symmetriebedingte Auswahlregeln für die Wirkungsquerschnitte sowie die Streuung spinpolarisierter Teilchen besprochen. Die Grundlagen für die Behandlung von inelastischen Prozessen werden gelegt und durch Anwendung auf Dreikörper- und Nukleontransferprozesse erläutert.


In allen Kapiteln werden die mathematischen Aspekte und die physikorientierten Erläuterungen soweit möglich getrennt. Die Ausführungen sind gut nachvollziehbar und geeignet, den Leser in die Physik der Stoßprozesse einzuführen.


Die Autoren

Reiner M. Dreizler, Professor für Theoretische Physik an der Goethe-Universität, Frankfurt/Main, forscht über Vielteilchensysteme der Quantenmechanik.

Tom Kirchner, Associate Professor für Theoretische Atomphysik an der York University, Toronto, Kanada, arbeitet über Quantendynamik von Mehrteilchen-Coulombsystemen, insbesondere atomare Streuprozesse.

Cora S. Lüdde, Diplom-Physikerin, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Goethe- Universität Frankfurt/Main mit dem Arbeitsgebiet anwendungsorientierte Programmierung, forscht über Computerarithmetik.

Keywords

Streutheorie Elastische Streuung Lippmann-Schwinger Gleichung Erhaltungssätze Spinpolarisation Vielkanalproblem S-Matrix T-Matrix

Authors and affiliations

  1. 1.Institut für Theoretische PhysikGoethe UniversitätFrankfurt/MainGermany
  2. 2.Department of Physics and AstronomyYork UniversityTorontoCanada
  3. 3.Institut für Theoretische PhysikGoethe UniversitätFrankfurt/MainGermany

About the authors

Reiner M. Dreizler

Studium der Physik in Freiburg/Breisgau (Diplom) und an der Australian National University, Canberra (Ph.D.). Research Associate und Assistant Professor an der University of Pennsylvania in Philadelphia. Professor für Theoretische Physik an der Goethe-Universität, Frankfurt/Main. Bis zur Emeritierung Inhaber der S. Lyson Stiftungsprofessur. Mitglied DPG, EPS, Fellow APS. Arbeitsgebiet: Vielteilchensysteme der Quantenmechanik.

Tom Kirchner

Studium der Physik an der Goethe-Universität, Frankfurt/M (Diplom und Promotion). Postdoktorand an der York University, Toronto, Kanada und am Max-Planck-Institut für Kernphysik, Heidelberg. Nach einer Juniorprofessur für Theoretische Physik an der TU Clausthal Rückkehr an die York University, zunächst als Assistant Professor, derzeit als Associate Professor. Mitglied DPG, CAP, Fellow APS. Arbeitsgebiet: Quantendynamik von Mehrteilchen-Coulombsystemen, insbesondere atomare Streuprozesse.

Cora S. Lüdde

Studium der Physik an der Goethe-Universität, Frankfurt/Main (Diplom). Nach familiärer Pause Wiedereinstieg in die Physik und Informatik mit Schwerpunkt Computerarithmetik. Erfahrung und Weiterbildung im didaktischen Bereich. Mitglied DPG. Arbeitsgebiet: Anwendungsorientierte Programmierung, Erstellung von physikdidaktischer Software.

Bibliographic information

Industry Sectors
Electronics
Energy, Utilities & Environment
IT & Software