Advertisement

Psychologie des Geschichtenerzählens

  • Tobias C. Breiner

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Tobias C. Breiner
    Pages 1-25
  3. Tobias C. Breiner
    Pages 27-47
  4. Tobias C. Breiner
    Pages 49-60
  5. Tobias C. Breiner
    Pages 61-75
  6. Tobias C. Breiner
    Pages 77-87
  7. Tobias C. Breiner
    Pages 89-98
  8. Tobias C. Breiner
    Pages 99-123
  9. Back Matter
    Pages 125-146

About this book

Introduction

In diesem Buch geht es um die Psychologie guter Geschichten und deren Handlungsfiguren. Es beantwortet Fragen wie:

- Warum rühren uns manche Filme zu Tränen und andere lassen uns kalt?
- Warum fesseln uns manche Romane so, dass wir bis tief in die Nacht weiterlesen? Warum quälen wir uns dagegen durch manche Pflichtlektüre hindurch?
- Warum zocken wir manches Adventure-Game bis zum letzten Level, während wir bei anderen schnell die Lust verlieren?

Das Werk ist für all diejenigen verfasst, die sich in irgendeiner Weise mit der Erzeugung und Bewertung von Handlungen befassen. Sowohl Charakter- und Game-Designer profitieren durch neue archetypische Modelle und Psychologen können mit der hier präsentierten dodekazyklischen Heldenreise innovative therapeutische Methoden entwickeln. Roman- und Drehbuchautoren bekommen eine Blaupause für erfolgsversprechende Geschichten, die sich auch auf das Interactive Storytelling übertragen lässt und Regisseure sowie Film-, Computerspiel- und Literaturkritiker erhalten durch den Inhalt des Werkes gezielte Bewertungskriterien.

Der Autor

Prof. Dr. Tobias C. Breiner entwickelte und leitete als Studiendekan den europaweit ersten Bachelorstudiengang in Virtuelle Realitäten. Zurzeit ist er Professor für Game-Engineering, Erfinder zahlreicher computergrafischer Methoden, Entwickler innovativer Game-Engines, Autor von über 50 Veröffentlichungen und mehrfacher Preisträger.

Keywords

Handlungspsychologie Computerspiele Geschichten erzählen Storytelling Heldenreise Games, Spiele Game-Design Game-Entwicklung Psychologische Erkenntnisse zur Game-Entwicklung Handlungsaufbau Archtypen in Games Stereotypen in Games Narration v. Ludologie Game-Physiologie

Authors and affiliations

  • Tobias C. Breiner
    • 1
  1. 1.Fakultät InformatikHochschule KemptenKemptenGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-57862-9
  • Copyright Information Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Psychology (German Language)
  • Print ISBN 978-3-662-57861-2
  • Online ISBN 978-3-662-57862-9
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma