Advertisement

Chemiedidaktik kompakt

Lernprozesse in Theorie und Praxis

  • Hans-Dieter Barke
  • Günther Harsch
  • Simone Kröger
  • Annette Marohn

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XV
  2. Hans-Dieter Barke, Günther Harsch, Simone Kröger, Annette Marohn
    Pages 1-10
  3. Hans-Dieter Barke, Günther Harsch, Simone Kröger, Annette Marohn
    Pages 11-58
  4. Hans-Dieter Barke, Günther Harsch, Simone Kröger, Annette Marohn
    Pages 59-87
  5. Hans-Dieter Barke, Günther Harsch, Simone Kröger, Annette Marohn
    Pages 89-153
  6. Hans-Dieter Barke, Günther Harsch, Simone Kröger, Annette Marohn
    Pages 155-189
  7. Hans-Dieter Barke, Günther Harsch, Simone Kröger, Annette Marohn
    Pages 191-238
  8. Hans-Dieter Barke, Günther Harsch, Simone Kröger, Annette Marohn
    Pages 239-280
  9. Hans-Dieter Barke, Günther Harsch, Simone Kröger, Annette Marohn
    Pages 281-328
  10. Hans-Dieter Barke, Günther Harsch, Simone Kröger, Annette Marohn
    Pages 329-368
  11. Hans-Dieter Barke, Günther Harsch, Simone Kröger, Annette Marohn
    Pages 369-384
  12. Back Matter
    Pages 385-389

About this book

Introduction

Dieses Lehrbuch bietet Dozenten der Universitäten, Chemielehrern an Schulen, Studienreferendaren und Studierenden des Chemielehramts praxisnahes Überblickswissen mit vielen Beispielen aus dem aktuellen Chemieunterricht, mit neuartigen Experimenten und Modellen, mit Übungsaufgaben zur Chemiedidaktik und mit schulrelevanten Ergebnissen der Lehr- und Lernforschung. Die Autoren behandeln nicht nur die klassischen Themen der Chemiedidaktik wie Unterrichtsziele, Experimente, Modelle und chemische Fachsprache, sondern widmen sich auch ausführlich den schülerbezogenen Aspekten wie Schülervorstellungen, Chemie im Alltag, Medien und Motivation.

Neu in der dritten Auflage sind spezifische Konzepte zur Sicherheit und Entsorgung beim Umgang mit gefährlichen Substanzen, zur Kennzeichnung der einzelnen vorgeschlagenen Experimente mit Hinweisen für ein sicheres Experimentieren. Außerdem werden im Kapitel zur chemischen Fachsprache neue Erkenntnisse zu Schülervorstellungen reflektiert, die dem sogenannten Laborjargon der Dozenten und Lehrer geschuldet sind: unpräzise Aussagen der chemischen Terminologie, die durch das Vermengen von Begriffen der Substanz-Ebene und der Teilchen-Ebene zu fehlerhaften Vorstellungen bei Schülern führen. An vielen Beispielen wird die korrekte und unmissverständliche Formulierung solcher Inhalte vorgeschlagen.

Online verfügbares Zusatzmaterial bietet einen Ausflug zu wichtigen Stationen der Chemiegeschichte, die die Entwicklung des Fachs aufzeigen und für die überzeugende didaktische Vermittlung der Chemie wichtig erscheinen: von Boyle und Lavoisier im 17. Jahrhundert über Dalton und Avogadro, Liebig, Wöhler und Berzelius, Meyer und Mendelejew, Kekulé und van’t Hoff bis ins 20. Jahrhundert mit Werner, Laue, Watson und Crick.

Die Autoren

Die Autorinnen Prof. Dr. Annette Marohn und Prof. Dr. Simone Kröger leiten seit 2013 das Institut für Didaktik der Chemie an der Universität Münster. Sie sind Nachfolgerinnen der beiden Autoren Prof. Dr. Hans-Dieter Barke und Prof. Dr. Günther Harsch, die das ursprüngliche Werk „Chemiedidaktik Heute“ im Jahr 2001 verfasst haben.

Keywords

Chemie im Alltag Chemiedidaktik Chemieunterricht Lehramt Chemie Lehrforschung Lernforschung Pädagogik Chemie Staatsexamen

Authors and affiliations

  • Hans-Dieter Barke
    • 1
  • Günther Harsch
    • 2
  • Simone Kröger
    • 3
  • Annette Marohn
    • 4
  1. 1.Westfälische Wilhelms-Universität MünsterMünsterGermany
  2. 2.Westfälische Wilhelms-Universität MünsterMünsterGermany
  3. 3.Westfälische Wilhelms-Universität MünsterMünsterGermany
  4. 4.Westfälische Wilhelms-Universität MünsterMünsterGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods