Advertisement

© 2018

Transkulturelle Medizin

Migranten aus muslimischen und afrikanischen Lebenswelten im ärztlichen Alltag

  • Wegweiser durch die kulturelle Diversität in der Sprechstunde von Ärzten aller Fachrichtungen

  • Patienten aus dem arabisch-islamischen und afrikanischen Kulturkreis: Kommunikation, Krankheitseinstellungen, Ernährungsformen, ethnisch bedingte Untersuchungsbefunde

  • Häufige Erkrankungen bei geflüchteten Kindern und Erwachsenen

Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Hansjosef Böhles, Mayyada Qirshi
    Pages 33-49
  3. Hansjosef Böhles, Mayyada Qirshi
    Pages 51-71
  4. Hansjosef Böhles, Mayyada Qirshi
    Pages 73-90
  5. Hansjosef Böhles, Mayyada Qirshi
    Pages 91-106
  6. Hansjosef Böhles, Mayyada Qirshi
    Pages 107-112
  7. Hansjosef Böhles, Mayyada Qirshi
    Pages 113-116
  8. Hansjosef Böhles, Mayyada Qirshi
    Pages 117-124
  9. Hansjosef Böhles, Mayyada Qirshi
    Pages 125-127
  10. Hansjosef Böhles, Mayyada Qirshi
    Pages 169-174
  11. Hansjosef Böhles, Mayyada Qirshi
    Pages 175-178
  12. Hansjosef Böhles, Mayyada Qirshi
    Pages 179-182
  13. Back Matter
    Pages 183-187

About this book

Introduction

Das Buch behandelt die wesentlichen kulturellen Eigenheiten von Patienten aus dem arabisch-islamischen und afrikanischen Kulturkreis, Erkrankungen und Einstellungen dazu mit dem Akzent auf Geflüchteten, Asylsuchenden und Migranten, einschließlich Kindern.
Die Autoren klären über Missverständnisse auf, beseitigen Unsicherheiten und zeigen die Auswirkungen der kulturellen Diversität auf den Umgang mit Ärzten und Gesundheitsfachberufen im hiesigen Gesundheitssystem. Geprägt von jahrelanger Erfahrung mit Flüchtlingen aus unterschiedlichen Lebenswelten, schärfen die Autoren Ihr Wissen und Bewusstsein für die Kulturunterschiede und bahnen mit hilfreichen Anregungen einen Weg zu einem erfolgreichen, empathischen Arzt-Patientenverhältnis.

Aus dem Inhalt
Einflüsse von Herkunftskultur und Religion auf das Verhalten von Patienten und deren Familien - Kommunikationsformen - Geschlechterbegegnung, Familiengründung und Erziehung - Kulturtypische Ernährungsformen - Ethnisch bedingte körperliche Untersuchungsbefunde - Kulturtypische Eigenheiten und Präventionsmaßnahmen - Kulturtypische Suchtformen - Häufige Erkrankungen bei Migranten - Zahngesundheit - Infestationen und Infektionen bei Migranten - Die wichtigsten Erkrankungen.

Die Autoren
Prof. Dr. med. Dr. h.c. Hansjosef Böhles ist Professor emeritus der Kinder- und Jugendmedizin und war bis 2012 als Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin an der Goethe-Universität Frankfurt/Main tätig. Frau Dr. med. Mayyada Qirshi ist Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin und Neuropädiaterin an der Goethe-Universität Frankfurt/Main.

Keywords

Interkulturelle Medizin Migrantenmedizin Interkulturelle Kompetenz Internationale Medizin Kulturelle Medizin Interkulturelle Kommunikation Transkulturelle Kommunikation Migrationsmedizin Geflüchtete Muslimische Patienten Flüchtlinge Islam

Authors and affiliations

  1. 1.Professor emeritus der Kinder- und Jugendmedizin, Zentrum der Kinder- und JugendmedizinGoethe-Universität Frankfurt am MainFrankfurtGermany
  2. 2.Zentrum der Kinder- und Jugendmedizin, Abteilung für pädiatrische NeurologieGoethe-Universität Frankfurt am MainFrankfurt am MainGermany

About the authors

Prof. Dr. med. Dr. h.c. Hansjosef Böhles ist Professor emeritus der Kinder- und Jugendmedizin, ehemals Goethe-Universität Frankfurt/Main (bis 2012 Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin). 
Dr. med. Mayyada Qirshi ist Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Neuropädiaterin, Goethe-Universität Frankfurt/Main.

Bibliographic information

Industry Sectors
Health & Hospitals
Pharma

Reviews

“... durch die Ausführungen eine Sensibilisierung für die Begegnung mit Patienten aus anderen Kulturkreisen erfahren, auf deren Hintergrund im eigenen täglichen Umgang dann in kritischer Reflexion ein weiterer Ausbau notwendiger Kenntnisse ermöglicht wird. Auch Juristen, die zwangsläufig mit diesen Fragen ebenfalls in Kontakt kommen, werden die Ausführungen mit Gewinn lesen können.” (E. Losch, in: Der medizinische Sachverständige, Jg. 115, Heft 3, Mai-Juni 2019)

“... ein lesenswertes, aktuell zur Wissensvermittlung erforderliches und informatives Werk zur transkulturellen Medizin ...” (V. Hesse, in: Der Diabetologe, Heft 5, Juli 2018)


“... Das Buch kann allen mit der medizinischen Betreuung von Patienten aus muslimischen und afrikanischen Ländern befassten Berufsgruppen – Ärzten Schwestern, Psychologen, Sozialarbeitern und Therapeuten verschiedener Fachgruppen – sowie weiteren Interessenten besten empfohlen werden.” (V. Hesse, in: Der Gynäkologe, Heft 7, 2018)

“… Am Ende der Lektüre stellt sich der Leser die Frage, mit welchen Vorstellungen und welchem Menschenbild wir behandeln: Wir sind ebenso kulturell verwurzelt und erleben, dass ärtzliche Kunst mehr ist als Medizin, eben eine Kulturwissenschaft. Dieser Ansatz führt aus der traditionellen Rolle der Medizin als einer “kulturell desinteressierten Kulturwissenschaft” (Roelcke) hinaus und macht das leicht lesbare, teils geradezu im Plauderton geschriebene, schlanke Büchlein empfehlenswert.” (Dr.med.Stephan H. Nolte, in: Hessisches Ärtzteblatt, Jg. 79, Heft 6, 2018) 

“... ein Ratgeber für Ärzte und medizinisches Personal, die mit der Behandlung und Betreuung von Migranten aus muslimischen und afrikanischen Ländern betraut sind. Berücksichtigt werden auch asiatische Migranten und Besonderheiten bei mehreren Migrantengenerationen ...” (V. Hesse, in: Herz, Heft 4, 15. Juni 2018)

“... Das Buch ist ein Ratgeber für Ärzte und medizinisches Personal ... Das Werk ist großzügig ausgestattet, hat eine adäquate Bild-Text-Relation und verfügt überein „eBook Inside“ ...” (V. Hesse, in: Der Onkologe, Heft 8, August 2018)

“... Es richtet sich an Ärzte aller Fachrichtungen, die Patienten aus dem arabisch-islamischen und afrikanischen Kulturkreis behandeln und jenseits medizinischer Sachaufgaben einen tieferen Zugang zu kulturellen, insbesondere religiösen Vorstellungen und insbesondere Krankheitseinstellungen gewinnen wollen. ...” (Stephan Heinrich Nolte, in: Kinder- und Jugendarzt, Jg. 49, Heft 6, 2018)

“ ... Das Buch ist ein Ratgeber für Ärzte und medizinisches Personal, die mit der Behandlung und Betreuung von Migranten aus muslimischen und afrikanischen Ländern betraut sind. ... Das Buch kann allen mit der medizinischen Betreuung von Patienten aus muslimischen und afrikanischen Ländern befassten Berufsgruppen - Ärzten Schwestern, Psychologen, Sozialarbeitern und Therapeuten verschiedener Fachgruppen - sowie weiteren Interessenten besten empfohlen werden.” (V. Hesse, in: Zeitschrift für Rheumatologie, Heft 5, Juni 2018)

“… Das Buch ist ein Ratgeber für Ärzte und medizinisches Personal, die mit der Behandlung und Betreuung von Migranten aus muslimischen und afrikanischen Ländern betraut sind. … Das Werk ist großzügig ausgestattet, hat eine adäquate Bild-Text-Relation und verfügt über ein „eBook Inside". Das Verständnis der zum überwiegenden Teil prägnanten Ausführungen wird durch eingefügte Merksätze und praktische Hinweise zusätzlich erleichtert und gefördert ...” (V. Hesse, in: Der Internist, Heft 6, 2018)