Advertisement

Das Marfan-Syndrom

  • Marfan Hilfe (Deutschland) e.V.
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVII
  2. Marina Vogler
    Pages 1-3
  3. Susanne London-Tinner
    Pages 5-7
  4. Sonja Wessels
    Pages 9-12
  5. Marina Vogler
    Pages 13-17
  6. Meike Rybczynski
    Pages 23-25
  7. Meike Rybczynski
    Pages 27-29
  8. Peter N. Robinson, Yskert von Kodolitsch
    Pages 31-35
  9. Yskert von Kodolitsch, Peter N. Robinson
    Pages 37-39
  10. Peter N. Robinson, Yskert von Kodolitsch
    Pages 41-45
  11. Kerstin Kutsche
    Pages 47-55
  12. Dieter Benninghoven
    Pages 57-61
  13. Karina A. Zeyer, Dieter P. Reinhardt
    Pages 63-66
  14. Nele Gessler, Klaus Kallenbach, Yskert von Kodolitsch
    Pages 67-74
  15. Klaus Kallenbach, Yskert von Kodolitsch
    Pages 75-85
  16. Helke Schüler
    Pages 87-90
  17. Detlef Holland
    Pages 91-98
  18. Karsten Klabe, Hakan Kaymak
    Pages 99-105
  19. Florian Rüfer
    Pages 107-110
  20. Alexander Rahman
    Pages 121-124
  21. Yskert von Kodolitsch, Peter N. Robinson
    Pages 125-131
  22. Yskert von Kodolitsch, Peter N. Robinson
    Pages 133-137
  23. Yskert von Kodolitsch, Peter N. Robinson
    Pages 139-142
  24. Back Matter
    Pages 143-153

About this book

Introduction

Dieser Ratgeber soll einen Überblick über das Marfan-Syndrom geben. Das Buch soll Betroffenen, Betreuenden und professionellen Versorgern eine Hilfe im Umgang mit der Krankheit sein. Die Autoren sind Wissenschaftler und ehrenamtlich Tätige mit langjähriger Erfahrung im Umgang mit Menschen, die vom Marfan-Syndrom betroffen sind. Das Buch liefert Erklärungen in patientenverständlicher Sprache und gibt Rat für das tägliche Leben des Betroffenen.

Unter den seltenen Erkrankungen ist das Marfan-Syndrom eine der häufigeren Erkrankungen. Betroffen sind 1–2 Personen von 10.000. Dieser Ratgeber befasst sich auch mit Erkrankungen, die  seltener, aber dem Marfan-Syndrom sehr ähnlich sind. Beim Marfan-Syndrom handelt es sich um eine vererbbare Krankheit des Bindegewebes, die in vielen Bereichen des Körpers Symptome zeigt. Hauptsächlich sind das Herz, die Herzklappen und die Blutgefäße, die Augen und das Skelett betroffen. Gegenwärtig gibt es keine medizinische Möglichkeit, Betroffene vom Marfan-Syndrom zu heilen. Dennoch können moderne medizinische Behandlungsverfahren dazu beitragen, dass die Lebenserwartung mit Marfan-Syndrom normal ist und die Lebensqualität erhalten bleibt. Viele Betroffene können heute nahezu uneingeschränkt ein normales und erfülltes Leben führen.

 

Keywords

BIndegewebserkrankung Genetisch bedingte Erbkrankheit Marfan Hilfe Betroffene Angehörige

Authors and affiliations

  • Marfan Hilfe (Deutschland) e.V.
    • 1
  1. 1.EutinDeutschland

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Health & Hospitals
Biotechnology
Internal Medicine & Dermatology