Advertisement

Betriebliche Instandhaltung

  • Jens Reichel
  • Gerhard Müller
  • Jean Haeffs

Part of the VDI-Buch book series (VDI-BUCH)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-LII
  2. Organisation und Management der Instandhaltung

  3. Technologie

    1. Front Matter
      Pages 203-203
    2. Esra Sahan, Victoria Reuter
      Pages 287-300
  4. Markt

    1. Front Matter
      Pages 301-301
    2. David Merbecks
      Pages 303-307
    3. Helmut Mühlnickel, Cäcilia Maria Kurz, Philipp Jussen, Roman Emonts-Holley
      Pages 349-360
    4. Marcus Schnell, Philipp Jussen, Benedikt Moser
      Pages 361-373
  5. Standardisierung und Normung

  6. Back Matter
    Pages 395-397

About this book

Introduction

Die 2. Auflage dieses Buches behandelt die aktuellen und zukünftig zu erwartenden Anforderungen an die Instandhaltung als Enabler produzierender Unternehmen sowie praxistaugliche, innovative Lösungsansätze hierfür. Entwicklungen wie Industrie 4.0 betreffen nicht nur die Produktion, sondern erfordern ebenfalls flexible Interaktionen zwischen qualifizierten Mitarbeitern und hochentwickelten Maschinen und IT-Werkzeugen. Hinzu kommen neue organisatorische und betriebswirtschaftliche Betrachtungsweisen wie das Asset-Management, Obsoleszenzstrategien oder die Integration Industrieller Dienstleister der Instandhaltung in Unternehmen.

 

Der VDI Fachausschuss Instandhaltung blickt auf eine nunmehr 40jährige Geschichte zurück, die davon geprägt ist, das Aufgabengebiet Instandhaltung zum Gegenstand öffentlichen Erfahrungsaustauschs und wissenschaftlicher Betrachtung zu machen. Erkenntnisse zu effizienten Vorgehensweisen, Methoden und Strategien der Instandhaltung sind u.a. in VDI-Richtlinien dokumentiert, die aber kein vollständiges Abbild der Aufgaben und Lösungen in der Instandhaltung ermöglichen. Dieses Buch stellt begleitend eine kontinuierliche Fortschreibung der Entwicklung der Instandhaltung der letzten Jahre dar und reflektiert das derzeit Beste aus Praxis und Forschung zur Instandhaltung. Neue Ansätze wie Asset-Management, neue Medien für die Qualifizierung, Standardisierung, mobile Instandhaltung, die Digitalisierung der Prozesse (Industrie 4.0), Sensoreinsatz oder Datenanalysen  fördern die erfolgreichsten Strategien und die besten Umsetzungen.

 

Der Inhalt:

 

Zeigt aktuelle Trends und Best Practices auf - Ermöglicht die Entwicklung von Instandhaltungskonzepten im Kontext produzierender Unternehmen - Beleuchtet die Kooperation mit industriellen Dienstleistern der Instandhaltung - Stellt neue Qualifizierungsansätze und –methoden vor, beleuchtet Aspekte der Mitarbeiterführung im Kontext von Industrie 4.0 - Aktuelle Entwicklungen wie Digitalisierung und Industrie 4.0, mobile Instandhaltung, Asset-Management, Integration der Instandhaltung in ganzheitliche Produktionssysteme, Obsoleszenz-Management, IKT- und Diagnosetechnologien und –strategien u.a.m. werden berücksichtigt - Gibt einen Überblick über aktuelle Standards und Normen mit Bezug zur Instandhaltung.

Keywords

Instandhaltung Asset Management Qualifizierung Obsoleszenz Instandhaltung und Industrie 4.0 Arbeitssicherheit Dienstleistung Informationstechnik Organisation Projekte Standardisierung Normung Umweltschutz

Editors and affiliations

  • Jens Reichel
    • 1
  • Gerhard Müller
    • 2
  • Jean Haeffs
    • 3
  1. 1.thyssenkrupp Steel Europe AG DuisburgGermany
  2. 2.Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierungMagdeburgGermany
  3. 3.Abt. Technik und WissenschaftVerein Deutscher Ingenieure e.V.DüsseldorfGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Materials & Steel
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Electronics
Consumer Packaged Goods
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering