Advertisement

© 2020

Handbuch Gestaltung digitaler und vernetzter Arbeitswelten

  • Günter W. Maier
  • Gregor Engels
  • Eckhard Steffen
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Einführung

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Günter W. Maier, Gregor Engels, Eckhard Steffen
      Pages 3-17
  3. Gestaltung der digitalisierten Arbeit

    1. Front Matter
      Pages 19-19
    2. Lars Adolph, Britta Kirchhoff, Jan-Hendrik Geilen
      Pages 21-34
    3. Jürgen Gausemeier, Daniel Eckelt, Christian Dülme
      Pages 35-57
    4. Lisa Mlekus, Sonja K. Ötting, Günter W. Maier
      Pages 87-111
    5. Christopher Gerking, Eric Bodden, Wilhelm Schäfer
      Pages 139-162
    6. Dagmar Simon, Eckhard Steffen
      Pages 189-200
  4. Umsetzung der digitalisierten Arbeit

    1. Front Matter
      Pages 201-201
    2. Timm Hörmann, Ulrich Rückert
      Pages 203-222
    3. Gregor Engels, Alexander Teetz
      Pages 223-244
    4. Wolfgang Nettelstroth, Gabi Schilling
      Pages 245-266
    5. Christian Harteis, Christoph Fischer
      Pages 267-284
    6. Martin Schneider, Christian Manfred Wilke, Anja Iseke
      Pages 285-301
    7. Martin Schneider, Simon Eisele
      Pages 303-322

About this book

Introduction

Dieses interdisziplinäre Handbuch richtet sich an alle, die den digitalen Wandel, der im Zusammenhang mit der vierten industriellen Revolution (Industrie 4.0) diskutiert wird, in Betrieben, Verwaltungen und der Gesellschaft besser verstehen und aktiv gestalten möchten. Die Beiträge veranschaulichen die Perspektiven unterschiedlicher Disziplinen oder Interessensgruppen auf die Folgen der Digitalisierung im Arbeitsleben für Mensch, Organisation und Gesellschaft. Das Werk schlägt eine Brücke von aktuellen Forschungsergebnissen hin zu praktischen Umsetzungshinweisen. Im Zentrum stehen drei Fragen zur Digitalisierung des Arbeitslebens, und zwar woran man sich bei der Gestaltung orientieren, wie die Transformation gestaltet werden und worauf sich die Digitalisierung auswirken kann. Beispielthemen dieser 3 Bereiche:

1. Gestaltungskriterien:  

  • sichere und gesundheitsförderliche Gestaltung der digitalen Arbeitswelt
  • arbeitsrechtliche Aspekte
  • psychologische Arbeitsgestaltung digitaler Arbeitswelten

2. Art und Weise des Wandels von analogen zu digitalen Arbeitswelten:

  • Chancen für gesundheitsorientierte Arbeitsgestaltung durch körpernahe und tragbare Sensorik
  • neue Aufgabenverteilung durch kollaborative Roboter  
  • im Rahmen der Mitbestimmung Prozesse durch proaktive betriebliche Interessensvertretung gestalten

3. Konsequenzen:

  • Auswirkungen auf die Beschäftigungsstrukturen und das Privatleben
  • Möglichkeiten für die Inklusion älterer Menschen oder Menschen mit Behinderung

Zielgruppen
Anwender/innen und Entwickler/innen digitaler Technologien, Führungskräfte, Personalleiter/innen und Entscheidungsträger/innen in Unternehmen, Verbänden und der Politik

Zu den Herausgebern
Prof. Dr. Günter W. Maier leitet den Lehrstuhl für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Bielefeld. Prof. Dr. Gregor Engels leitet den Lehrstuhl für Datenbanken und Informationssysteme der Universität Paderborn. Prof. Dr. Eckhard Steffen ist Geschäftsführer des PACE (Paderborn Center for Advanced Studies) und leitet die Arbeitsgruppe für "Discrete Mathematics/Graph Theory" der Universität Paderborn.


Keywords

Arbeit 4.0 Transformation Führung Digitalisierung vernetzte Arbeitswelten interkulturelle Zusammenarbeit standortunabhängige Teams digitaler Fortschritt Change-Management psychologische Arbeitsgestaltung digitaler Arbeitswelten gesundheitsförderliche Gestaltung der digitalen Arbeitswelt digitale Arbeitswelten Inklusion älterer Menschen digitale Technologien kollaborative Roboter körpernahe und tragbare Sensorik neue Aufgabenverteilung betriebliche Interessensvertretung flexible Arbeitswelten Beschäftigungsstrukturen

Editors and affiliations

  • Günter W. Maier
    • 1
  • Gregor Engels
    • 2
  • Eckhard Steffen
    • 3
  1. 1.Arbeitseinheit Arbeits- und Organisationspsychologie, Abteilung Psychologie & Research Institute for Cognition and Robotics (CoR-Lab) Universität BielefeldBielefeldGermany
  2. 2.Universität PaderbornPaderbornGermany
  3. 3.Universität PaderbornPaderbornGermany

About the editors

Zu den Herausgebern

Prof. Dr. Günter W. Maier leitet den Lehrstuhl für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft der Universität Bielefeld. Er ist stellvertretender Sprecher des NRW Forschungskollegs „Gestaltung von flexiblen Arbeitswelten – Menschenzentrierte Nutzung von Cyber-Physical Systems in Industrie 4.0“ und des NRW Forschungsschwerpunkts „Digitale Zukunft“. Er koordiniert das Themenfeld "Technik und Gesellschaft" am CoR-Lab der Universität Bielefeld, einem führenden transdisziplinären Kompetenzzentrum für anwendungsorientierte Grundlagenforschung und industriellen Innovationstransfer in den Bereichen Kognition und Robotik.

Prof. Dr. Gregor Engels leitet den Lehrstuhl für Datenbanken und Informationssysteme am Institut für Informatik der Universität Paderborn. Er ist Vorstandsvorsitzender des Software Innovation Labs im Software Innovation Campus Paderborn (SICP), der zentralen Technologie-Transfereinrichtung der Universität Paderborn für software-getriebene Innovationen. Er ist Sprecher des NRW Forschungskollegs „Gestaltung von flexiblen Arbeitswelten – Menschenzentrierte Nutzung von Cyber-Physical Systems in Industrie 4.0“ und des NRW Forschungsschwerpunkts „Digitale Zukunft“.

Prof. Dr. Eckhard Steffen ist Geschäftsführer des PACE (Paderborn Center for Advanced Studies) und leitet die Arbeitsgruppe für "Discrete Mathematics / Graph Theory" am Institut für Mathematik der Universität Paderborn. Er koordiniert das NRW Forschungskolleg „Gestaltung von flexiblen Arbeitswelten – Menschenzentrierte Nutzung von Cyber-Physical Systems in Industrie 4.0“ und ist Mitglied des NRW Forschungsschwerpunkts „Digitale Zukunft“.


Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods