Advertisement

Statistik für Ausfalldaten

Modelle und Methoden für Zuverlässigkeitsuntersuchungen

  • Gisela Härtler
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVIII
  2. Gisela Härtler
    Pages 1-15
  3. Gisela Härtler
    Pages 17-47
  4. Gisela Härtler
    Pages 69-110
  5. Gisela Härtler
    Pages 111-144
  6. Gisela Härtler
    Pages 145-159
  7. Gisela Härtler
    Pages 161-175
  8. Gisela Härtler
    Pages 177-189
  9. Back Matter
    Pages 191-194

About this book

Introduction

Dieses Buch bietet eine Einführung in die statistische Analyse von Beobachtungs- und Messwerten in Zuverlässigkeitsexperimenten und ist hauptsächlich als Handbuch für den Praktiker gedacht. Leser mit einer technischen Ausbildung, die einen tieferen Einblick in die mathematische Statistik wünschen, finden in diesem Buch eine Anleitung zum Umgang mit empirischer Information und deren Verknüpfung mit statistischen Methoden.

Im Vergleich mit anderen Anwendungen der mathematischen Statistik haben Ausfalldaten einige Besonderheiten: Sie sind zeitabhängig, was sich in der Ausfallrate ausdrückt. Die Wahrscheinlichkeit ist gering, dass im Beobachtungszeitraum alle Objekte ausfallen, es entstehen also zensierte Stichproben. Die Ausfallwahrscheinlichkeit im Experiment lässt sich durch Überlastung erhöhen, man muss aber zusätzlich auf die Zuverlässigkeit unter Normbelastung extrapolieren. Für diese Besonderheiten werden spezielle Modelle und Methoden benötigt, die in der Fachliteratur über Statistik sonst nur selten vorkommen.



Keywords

Ausfallstatistik Statistische Methoden Datenanalyse Vertrauensintervalle Verteilungsfunktionen

Authors and affiliations

  • Gisela Härtler
    • 1
  1. 1.BerlinGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Materials & Steel
Health & Hospitals
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Electronics
IT & Software
Telecommunications
Consumer Packaged Goods
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences