Psychopharmakologischer Leitfaden für Psychologen und Psychotherapeuten

  • Otto Benkert
  • Martin Hautzinger
  • Mechthild Graf-Morgenstern

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XX
  2. Grundlagen

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Christoph Hiemke
      Pages 3-9
    3. Christoph Hiemke
      Pages 21-29
    4. Martin Hautzinger, Otto Benkert, Mechthild Graf-Morgenstern
      Pages 31-35
  3. Präparate

    1. Front Matter
      Pages 37-38
    2. Otto Benkert, Martin Hautzinger, Mechthild Graf-Morgenstern, Francesca Regen, Hubertus Himmerich
      Pages 39-58
    3. Otto Benkert, Martin Hautzinger, Mechthild Graf-Morgenstern, Michael Paulzen
      Pages 59-68
    4. Otto Benkert, Martin Hautzinger, Mechthild Graf-Morgenstern, Matthias J. Müller
      Pages 69-81
    5. Otto Benkert, Martin Hautzinger, Mechthild Graf-Morgenstern, Ion-George Anghelescu
      Pages 83-95
    6. Otto Benkert, Martin Hautzinger, Mechthild Graf-Morgenstern, Axel Steiger
      Pages 97-106
    7. Otto Benkert, Martin Hautzinger, Mechthild Graf-Morgenstern, Christian Lange-Asschenfeldt
      Pages 107-111
    8. Otto Benkert, Martin Hautzinger, Mechthild Graf-Morgenstern, Falk Kiefer
      Pages 113-119
    9. Otto Benkert, Martin Hautzinger, Mechthild Graf-Morgenstern, Matthias J. Müller
      Pages 121-126
    10. Otto Benkert, Martin Hautzinger, Mechthild Graf-Morgenstern, Philip Heiser
      Pages 127-130
  4. Krankheitsbilder

    1. Front Matter
      Pages 131-132
    2. Otto Benkert, Martin Hautzinger, Mechthild Graf-Morgenstern, Francesca Regen, Hubertus Himmerich
      Pages 133-156
    3. Otto Benkert, Martin Hautzinger, Mechthild Graf-Morgenstern, Michael Paulzen, Hubertus Himmerich
      Pages 157-164
    4. Otto Benkert, Martin Hautzinger, Mechthild Graf-Morgenstern, Francesca Regen, Hubertus Himmerich
      Pages 165-176

About this book

Introduction

Dieser Leitfaden richtet sich speziell an psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, die sich ein grundlegendes Verständnis und Wissen zu Psychopharmaka aneignen wollen. Dabei wird besonderer Wert darauf gelegt, dass die Leser die tatsächlich relevanten Informationen in einer angemessenen Wissenstiefe erhalten.

Die Neuauflage wurde grundlegend aktualisiert und überarbeitet; das neue Diagnosesystem DSM-5 wurde mitberücksichtigt.

Ohne Psychopharmaka ist eine optimale Therapie bei den meisten psychischen Erkrankungen nicht mehr vorstellbar. Genauso ist eine Behandlung ohne Psychotherapie in der Psychiatrie heute nicht mehr zeitgemäß. Deshalb werden für jedes Krankheitsbild jeweils die durch Studien belegbaren besten Möglichkeiten für die Pharmakotherapie, die Psychotherapie oder die Kombination aus beiden beschrieben.

Der Inhalt

  • Pharmakologische Grundlagen
  • Präparategruppen
  • Spezielle Aspekte der Psychopharmakotherapie

Keywords

Psychopharmakotherapie Psychiatrische Pharmakotherapie Pharmakotherapie Therapie in der Psychiatrie Psychische Störungen Psychatrie Psychotherapeuten Psychologische Psychotherapeuten

Editors and affiliations

  • Otto Benkert
    • 1
  • Martin Hautzinger
    • 2
  • Mechthild Graf-Morgenstern
    • 3
  1. 1.MainzGermany
  2. 2.Fachbereich PsychologieEberhard-Karls-Universität TübingenTübingenGermany
  3. 3.Universitätsmedizin MainzMainzGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-49092-1
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Medicine (German Language)
  • Print ISBN 978-3-662-49091-4
  • Online ISBN 978-3-662-49092-1
  • About this book
Industry Sectors
Biotechnology
Pharma