Advertisement

© 2016

Ergotherapeutische Behandlungsansätze bei Demenz und dem Korsakow-Syndrom

Benefits

  • Praxisnaher Ratgeber für alle therapeutischen Berufsgruppen, die Patienten mit Demenz oder dem Korsakow-Syndrom betreuen

  • Sensorische Integration und Basale Stimulation professionell und gezielt einsetzen

  • Mit anschaulichen Fallbeispielen, Praxisanleitungen und Tipps

  • Neu in der 2. Auflage: Sterbebegleitung und Sport bei beginnender Demenzerkrankung

Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVIII
  2. Gudrun Schaade
    Pages 13-17
  3. Gudrun Schaade
    Pages 19-25
  4. Gudrun Schaade
    Pages 27-39
  5. Gudrun Schaade
    Pages 69-81
  6. Gudrun Schaade
    Pages 83-92
  7. Gudrun Schaade
    Pages 93-95
  8. Gudrun Schaade
    Pages 97-105
  9. Gudrun Schaade
    Pages 107-120
  10. Gudrun Schaade
    Pages 129-133
  11. Back Matter
    Pages 135-140

About this book

Introduction

Demenzerkrankte Menschen kreativ unterstützen

Dieses Praxisbuch richtet sich an alle therapeutischen Berufsgruppen, die Patienten mit Demenz oder dem Korsakow-Syndrom behandeln. Es erklärt den sinnvollen Einsatz der Sensorischen Integration und Basalen Stimulation im täglichen Umgang mit den Betroffenen. Die erfahrene Autorin vermittelt umfangreiches Fachwissen zu den beiden Erkrankungen und veranschaulicht die vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten anhand von zahlreichen Praxistipps. Lernen Sie, wie Sie als Ergotherapeut, Physiotherapeut oder Pflegekraft Ihre Patienten im frühen Stadium der Erkrankung individuell sowie alltagsorientiert fördern. So können Sie schwerkranken Menschen auf einfühlsame Weise weiterhin einen Zugang zu ihrer Umgebung ermöglichen. 

Inhalt
• Hintergründe zu den einzelnen Stadien der Demenz und wirksame Behandlungsansätze
• Entstehung des Korsakow-Syndroms und fachgemäße Therapiestrateg
ien
• Zahlreiche Anregungen für die Gestaltung von Einzel- und Gruppentherapien
Neu in der 2. aktualisierten Auflage: Sterbebegleitung und Sport bei beginnender Demenzerkrankung 

Die Autorin
Gudrun Schaade war seit 1983 in der Geriatrie mit Schwerpunkt auf Begleitung von Menschen mit schwerster demenzieller Erkrankung in der besonderen stationären Betreuung tätig. Sie unterrichtete viele Jahre an Fachschulen für Ergotherapie und hält nach wie vor Vorträge und Seminare. Seit Jahren engagiert sie sich bei der Alzheimer-Gesellschaft und ist Mitglied der Deutsche Expertengruppe Demenz.

Keywords

Demenz Demenzkranke Ergotherapie Förderung Gerontopsychiatrie Kognition Kommunikation Korsakow-Syndrom Neurophysiologie Pflege Religiosität Sensorische Integration Syndrom Verlauf Wahrnehmung

Authors and affiliations

  1. 1.selbständigHamburgGermany

About the authors

Gudrun Schaade, Ergotherapeutin, seit 1983 in der Geriatrie mit Schwerpunkt auf Begleitung von Menschen mit schwerster demenzieller Erkrankung in der besonderen stationären Betreuung tätig. Daneben unterrichtete Frau Schaade viele Jahre an Fachschulen für Ergotherapie, nach wie vor hält sie Vorträge und Seminare. Seit Jahren engagiert sie sich bei der Alzheimer-Gesellschaft und ist Mitglied der DED (Deutsche Expertengruppe Demenz).

Bibliographic information

Reviews

“... eignet sich sowohl für Angehörige, die mehr über die Erkrankung wissen möchten und hier optimal informiert werden, da die Lektüre mit zahlreichen Beispielen ausgestattet ist als auch für Therapeuten, die Anregungen für ihre Therapien benötigen. Es ist klar und übersichtlich gestaltet und dient sowohl als Nachschlagewerk als auch als wertvoller Ratgeber, um den Alltag der Erkrankten optimaler gestalten zu können, Schwerpunkte zu finden, Herangehensweisen und Tipps in der alltäglichen Beobachtung – ein MUSS für all diejenigen, die im Bereich der Geriatrie arbeiten.” (Ivka Pranjic, ergoXchange, ergotherapie.de, 4. Oktober 2017)