Advertisement

© 2016

Zeitreisen und Zeitmaschinen

Heute Morgen war ich noch gestern

Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIV
  2. Andreas Müller
    Pages 1-13
  3. Andreas Müller
    Pages 15-74
  4. Andreas Müller
    Pages 75-89
  5. Andreas Müller
    Pages 91-182
  6. Andreas Müller
    Pages 241-254
  7. Back Matter
    Pages 255-316

About this book

Introduction

Sind Zeitreisen wirklich möglich?

In diesem Buch werden allgemein verständlich die physikalischen Grundlagen für Zeitreisen und drei verschiedene Arten von Zeitmaschinen vorgestellt. Dabei geht es auch um die technische Umsetzbarkeit solcher Maschinen sowie die gesellschaftlichen und politischen Folgen von Zeitreisen. Wäre es nicht reizvoll zu erfahren, wie es der Menschheit in hundert Jahren gehen wird? Werden wir die Herausforderungen des Klimawandels und der Energiewende meistern? Können wir drohende Katastrophen abwenden?

Auf unterhaltsame Weise wird eine spekulative Vision vom Jahr 2100 gezeichnet, die betrachtet, wie es in den Bereichen Gesellschaft, Politik und Wirtschaft, Medizin, Technik und Verkehr sowie den Naturwissenschaften aussehen könnte. Um diese Vision besser beurteilen zu können, wird ihr eine Rückschau in das Jahr 1910 entgegengestellt. Hätte ein Mensch aus dem Jahr 1910 geahnt, dass zwei Weltkriege unmittelbar bevorstehen, die die Welt für immer verändern würden? Hätte er eine Vorahnung von der Eroberung des Mikrokosmos, von technischen Errungenschaften wie dem Computer, dem Internet, dem Smartphone, gewaltigen Fortschritten in der Medizin oder der Entdeckung der Ausdehnung des Universums gehabt?

Der Wissenschaftsautor Andreas Müller nimmt den Leser mit auf abenteuerliche Reisen durch die Zeit und stellt abschließend die Frage, wie wir ganz persönlich mit Zeit und der eigenen Endlichkeit umgehen sollen.

Der Autor

Dr. Andreas Müller ist Astrophysiker und Wissenschaftsautor. Er promovierte 2004 im Fach Astronomie an der Universität Heidelberg und forschte anschließend am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik in München in der Röntgenastronomie über Schwarze Löcher. Seit 2007 ist er als Wissenschaftsmanager im Exzellenzcluster „Universe“ der Technischen Universität München beschäftigt. Als gefragter Referent für öffentliche Vorträge kooperiert er auch mit Schulen und veranstaltet Lehrerfortbildungen für Astronomie, Relativitätstheorie und Kosmologie, wofür er 2012 mit dem Johannes-Kepler-Preis zur Förderung des Astronomieunterrichts von MNU ausgezeichnet wurde. "Zeitreisen" ist sein drittes Springer-Sachbuch nach "Schwarze Löcher" (2009) und "Raum und Zeit" (2012).

Keywords

Gedankenspiele Wurmlöcher Zeitmaschine Zeitreisen Zwillingsparadoxon

Authors and affiliations

  1. 1.Technische Universität MünchenExzellenzcluster UniverseGarchingGermany

About the authors

Dr. Andreas Müller ist Astrophysiker und Wissenschaftsautor. Er promovierte 2004 im Fach Astronomie an der Universität Heidelberg und forschte anschließend  am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik in München in der Röntgenastronomie über Schwarze Löcher. Seit 2007 ist er als Wissenschaftsmanager im Exzellenzcluster „Universe“ der Technischen Universität München beschäftigt. Als gefragter Referent für öffentliche Vorträge kooperiert er auch mit Schulen und veranstaltet Lehrerfortbildungen für Astronomie, Relativitätstheorie und Kosmologie, wofür er 2012 mit dem Johannes-Kepler-Preis zur Förderung des Astronomieunterrichts von MNU ausgezeichnet wurde. "Zeitreisen" ist sein drittes Springer-Sachbuch nach "Schwarze Löcher" (2009) und "Raum und Zeit" (2012).

Bibliographic information

Reviews

“... Der verständliche Stil, viele Abbildungen und Diagramme machen das Buch zu einer Empfehlung nicht nur für SF-Fans, sondern für alle, die eine leicht verständliche wissenschaftlich fundierte Einführung in die Thematik suchen.” (Karl Schäfer, in: Amazon.de, 16. Mai 2016)