Advertisement

Physik

Ein Lehrbuch zum Gebrauch neben Vorlesungen

  • Chr. Gerthsen
  • Hans O. Kneser

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Chr. Gerthsen, Hans O. Kneser
    Pages 1-2
  3. Chr. Gerthsen, Hans O. Kneser
    Pages 3-122
  4. Chr. Gerthsen, Hans O. Kneser
    Pages 123-167
  5. Chr. Gerthsen, Hans O. Kneser
    Pages 168-273
  6. Chr. Gerthsen, Hans O. Kneser
    Pages 274-306
  7. Chr. Gerthsen, Hans O. Kneser
    Pages 307-329
  8. Chr. Gerthsen, Hans O. Kneser
    Pages 330-366
  9. Chr. Gerthsen, Hans O. Kneser
    Pages 367-377
  10. Chr. Gerthsen, Hans O. Kneser
    Pages 378-396
  11. Chr. Gerthsen, Hans O. Kneser
    Pages 397-412
  12. Chr. Gerthsen, Hans O. Kneser
    Pages 413-428
  13. Chr. Gerthsen, Hans O. Kneser
    Pages 429-436
  14. Chr. Gerthsen, Hans O. Kneser
    Pages 437-447
  15. Chr. Gerthsen, Hans O. Kneser
    Pages 448-464
  16. Chr. Gerthsen, Hans O. Kneser
    Pages 465-475
  17. Chr. Gerthsen, Hans O. Kneser
    Pages 476-486
  18. Chr. Gerthsen, Hans O. Kneser
    Pages 487-522
  19. Chr. Gerthsen, Hans O. Kneser
    Pages 523-534
  20. Chr. Gerthsen, Hans O. Kneser
    Pages 535-544
  21. Back Matter
    Pages 545-560

About this book

Introduction

Das Gebiet der Physik wird seit langem in die Abschnitte Mechanik, Akustik, Wärme, Elektrizität, Magnetismus und Optik unterteilt, zu denen die heute im Vordergrund der Forschung stehende Lehre vom Wesen und Aufbau der Materie, die Atom-und Kernphysik, hinzugekommen ist. Je weiter die Erkenntnis fort­ schritt, um so mehr zeigte sich, daß die Grenzen zwischen diesen Gebieten formal, ja sogar willkürlich gezogen sind. Akustik und Wärme fanden in mechanischen Vorstellungen ihre Deutung, Optik und Elektromagnetismus verschmolzen zu einem einheitlichen Gebiet, Wärmestrahlung und Licht wurden als wesensgleich erfaßt. Große Prinzipien, wie das Energieprinzip, dessen Gültigkeit zunächst in einem ganz engen Teilgebiet erkannt wurde, wuchsen mit fortschreitendem Wissen über ihre ursprünglichen Grenzen hinaus und gewannen ihre das ganze Gebiet der Physik, ja die gesamten Naturwissenschaften umfassende und beherrschende Stellung. Abgesehen von der Biophysik, die sich in stürmischer Entwicklung zu einer eigenständigen Wissenschaft befindet, befaßt sich die Physik nur mit den Er­ scheinungen der unbelebten Natur. Selbst ~diese sind so ungeheuer vielfältig, daß ihre Erfassung und Darstellung zunächst als ein hoffnungsloses Unter­ nehmen erscheint. Es stellt sich aber heraus, daß ihre Beschreibung durch eine Reihe von Begriffen möglich ist, die bei geeigneter Wahl gar nicht so zahl­ reich sind, daß man sie nicht zu einem verhältnismäßig einfachen Begriffs­ system zusammenfassen könnte. Wir nennen hier schon einige: Länge, Zeit, Masse, Geschwindigkeit, Beschleunigung, elektrische Ladung usw. Häufig sind ihre Namen der Sprache des täglichen Lebens entnommen.

Keywords

Elektrizität Kernphysik Magnetismus Mechanik Reibung

Authors and affiliations

  • Chr. Gerthsen
  • Hans O. Kneser
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule StuttgartDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-22289-8
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1971
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-662-22290-4
  • Online ISBN 978-3-662-22289-8
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Biotechnology
Energy, Utilities & Environment
Aerospace