Advertisement

Entwicklung Wirtschaftliche Bedeutung Werkstoffe

  • J. S. Cammerer
  • M. Diem
  • O. Herrmann
  • F. Hickel
  • H. Jungbluth
  • S. Kiesskalt
  • R. Plank
  • W. Strigel
  • O. Wagner

Part of the Handbuch der Kältetechnik book series (KÄLTETECHNIK, volume 1)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages II-XVIII
  2. Die geschichtliche Entwicklung und gegenwärtige Bedeutung der Kältetechnik nebst einer Übersicht der klimatischen Verhältnisse auf der Erdkugel

  3. Die Werkstoffe für Kältemaschinen und -anlagen

    1. Joseph Sebastian Cammerer
      Pages 316-385
    2. Otto Herrmann
      Pages 386-409
    3. Hans Jungbluth, Franz Hickel
      Pages 410-527
    4. S. Kiesskalt
      Pages 528-549
  4. Erratum

    1. J. S. Cammerer, M. Diem, O. Herrmann, F. Hickel, H. Jungbluth, S. Kiesskalt et al.
      Pages 571-571
  5. Back Matter
    Pages 550-570

About this book

Introduction

Die Kältetechnik erscheint dem Außenstehenden als ein enges Teilgebiet des Maschinenbaues, und in diesem Sinne wird sie auch meist an Technischen Hoch­ schulen gelehrt. Oft sieht man in ihr sogar nur ein Anwendungsbeispiel der technischen Thermodynamik. Ihren vollen Umfang und ihre große wirtschaft­ liche Bedeutung erkennt man erst, wenn man sich nicht nur mit der Erzeugung tiefer Temperaturen befaßt, sondern auch deren zahlreiche Anwendungsmöglich­ keiten betrachtet. Ein die gesamte Kältetechnik umfassendes Handbuch, das, mit wissenschaft­ licher Strenge und den Bedürfnissen der Praxis Rechnung tragend, dieses weit­ verzweigte Gebiet behandelt, ist bisher nicht geschrieben worden. Es läßt sich auch nicht in einen einzigen, noch so dicken Band fassen und kann nicht von einem Verfasser bewältigt werden. Der Herausgeber und der Verlag wollen durch das vorliegende Werk, das zwölf Bände von je rund 400 Seiten umfassen soll, eine vorhandene Lücke in der technischen Weltliteratur schließen. In den verschiedenen Ländern sind zahlreiche Lehrbücher der Kältetechnik erschienen, von denen manche in vorzüglicher Weise einzelne Teilgebiete darstellen, wie z. B. den Kältemaschinen­ bau, die Klimatechnik, das Transportwesen, die Lebensmittelfrischhaltung u. a. Keines dieser Werke setzte sich aber das Ziel, den Kälteingenieur in umfassender und vertiefter Weise in die Gesamtheit seines Aufgabenbereiches einzuführen. Auch die in Frankreich unter der Schriftleitung von Dr. M. PIETTRE bisher erschienenen Bände einer "Encyclopedie du Froid" besitzen zwar jeder für sich einen beachtlichen Wert, stellen aber eher eine Sammlung von Monographien über einzelne Sondergebiete als ein in sich geschlossenes Gesamtwerk dar.

Keywords

Dynamik Entwicklung Handel Ingenieur Lebensmittel Maschine Maschinenbau Praxis Thermodynamik Transport Werkstoff

Editors and affiliations

  • J. S. Cammerer
    • 1
  • M. Diem
    • 2
  • O. Herrmann
    • 3
  • F. Hickel
    • 2
  • H. Jungbluth
    • 2
  • S. Kiesskalt
    • 4
  • R. Plank
    • 2
  • W. Strigel
    • 5
  • O. Wagner
    • 6
  1. 1.Tutzing/Obb.Deutschland
  2. 2.KarlsruheDeutschland
  3. 3.StuttgartDeutschland
  4. 4.AachenDeutschland
  5. 5.MünchenDeutschland
  6. 6.WiesbadenDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-11680-7
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1954
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-662-11681-4
  • Online ISBN 978-3-662-11680-7
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Materials & Steel
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Electronics
Consumer Packaged Goods
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering