Advertisement

Dynamische Einprodukt-Lagerhaltungsmodelle bei periodischer Bestandsüberwachung

  • Andreas Dieter Robrade

Part of the Physica-Schriften zur Betriebswirtschaft book series (PHYSICA-SCHRIFT, volume 34)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIII
  2. Einleitung

    1. Andreas Dieter Robrade
      Pages 1-17
  3. Deterministisch dynamische Einprodukt-Modelle

    1. Andreas Dieter Robrade
      Pages 18-28
    2. Andreas Dieter Robrade
      Pages 29-58
    3. Andreas Dieter Robrade
      Pages 59-77
  4. Stochastisch dynamische Einprodukt-Modelle

    1. Front Matter
      Pages 78-79
    2. Andreas Dieter Robrade
      Pages 79-131
    3. Andreas Dieter Robrade
      Pages 132-158
    4. Andreas Dieter Robrade
      Pages 159-207
    5. Andreas Dieter Robrade
      Pages 208-213
  5. Back Matter
    Pages 214-237

About this book

Introduction

Die vorliegende Untersuchung gibt eine Übersicht der Forschungsergebnisse der letzten 25 Jahre, legt eigene neue Entwicklungen vor und präsentiert die Ergebnisse umfangreicher vergleichender Simulationsrechnungen. Sie stellt dabei die Planung unabhängiger Fertigungslose/Bestellmengen sowie an Servicegraden orientierter Sicherheitsbestände in den Vordergrund. Als praxisnaher Untersuchungsrahmen wird eine zeitorientiert-rollierende Planung (periodische Bestellpolitiken mit begrenztem Informationshorizont) bei zeitabhängigem Bedarf gewählt. Der erste Hauptabschnitt analysiert die deterministische Planungssituation, wie sie etwa bei einem durch Stücklistenauflösung ermittelten Nettobedarf und zuverlässig bekannten Fertigungszeiten entstehen. Nach einer Betrachtung der Planungssituation und ihrer modellhaften Abbildung folgt eine Verfahrensübersicht zu Losgrößen und Bestellmengen. Abschließend werden die zur Untersuchung des Langzeitverhaltens dieser Verfahren erforderlichen Teststrecken entwickelt und die Ergebnisse umfangreicher Simulationsrechnungen schrittweise zu vergleichenden Aussagen über deren Leistungsfähigkeit verdichtet. Der zweite Hauptabschnitt rückt die durch zufällige Störungen gekennzeichnete stochastische Planungssituation in den Mittelpunkt. Kernprobleme sind hier die Berücksichtigung unsicheren Bedarfs durch periodische Bestellpolitiken sowie die Qualifizierung und Quantifizierung von Servicegrad-Normen. Den Schluß bildet eine Zusammenfassung, die in übersichtlicher und leicht nachvollziehbarer Form darlegt, welche der untersuchten Verfahren sich für welche Planungssituation als besonders geeignet erwiesen haben. Dabei wird nochmals deutlich, daß eine methodische Erneuerung und Differenzierung von Planungsverfahren spürbare Verbesserungen der Vorratswirtschaftlichkeit erwarten läßt.

Keywords

Lagerhaltung Planung Simulation Wirtschaftlichkeit lineare Optimierung

Authors and affiliations

  • Andreas Dieter Robrade
    • 1
  1. 1.Neuss 21Deutschland

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking