Advertisement

Universelles Zellenrechnerkonzept für flexible Fertigungssysteme

  • Axel Groha

Part of the iwb Forschungsberichte book series (IWB, volume 14)

About this book

Introduction

Informationsstrukturen haben besondere Bedeutung für die Flexibilität von Fertigungssystemen. Vor dem Hintergrund einer einheitlichen Zellenstruktur, die für Teilefertigung und Montage in gleicher Weise gültig ist und aufgrund einer hinreichenden Entkoppelung der Systemkomponenten zu einer Erhöhung der Systemverfügbarkeit beiträgt, wird ein universelles Zellenrechnerkonzept entwickelt. Besonderes Gewicht wird dabei auf Integrierbarkeit in einen durchgängigen Informationsfluß, Ausnutzung möglicher Nebenläufigkeiten und geeignete Optimierungsstrategien gelegt. Im Mittelpunkt steht die Realisierung einer universellen Ablaufsteuerung, die eine leistungsfähige Anwendungsprogrammierung beliebiger Zellenabläufe sowie die Ankoppelung beliebig vieler und beliebig gearteter Steuerungskomponenten möglich macht.

Keywords

Ablaufsteuerung Anforderungen Montage Optimierung Strategie Zielsetzung

Authors and affiliations

  • Axel Groha
    • 1
  1. 1.Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb)MünchenDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-10706-5
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-19182-7
  • Online ISBN 978-3-662-10706-5
  • Series Print ISSN 1431-5394
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods
Engineering