Advertisement

© 2002

Funktionsdiagnostik in der Gastroenterologie

Medizinische Standards

Benefits

  • Endlich alle Verfahren der gastroenterologischen Funktionsdiagnostik didaktisch klar und übersichtlich zusammengefasst

Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIII
  2. Oberer Gastrointestinaltrakt

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. T. Wehrmann, C. F. Dietrich
      Pages 3-18
    3. T. Wehrmann
      Pages 19-40
    4. T. Wehrmann
      Pages 41-53
    5. B. Braden, O. Schröder
      Pages 55-74
  3. Unterer Gastrointestinaltrakt

    1. Front Matter
      Pages 97-97
    2. T. Wehrmann, T. Schmitt
      Pages 99-105
    3. T. Wehrmann, C. F. Dietrich, T. Schmitt
      Pages 107-124
    4. J. Stein, O. Schröder
      Pages 125-179
  4. Pankreasfunktionstest

    1. Front Matter
      Pages 181-181
    2. J. Stein, B. Braden
      Pages 183-212
  5. Leber und Galle

    1. Front Matter
      Pages 221-221
    2. J. Stein, O. Schröder
      Pages 239-251

About this book

Introduction

Funktionsdiagnostik auf einen Blick: Im handlichen Taschen- buchformat liefert der Leitfaden Internisten, Allgemeinmedi- zinern und medizinisch-technischen Assistenten schnell ab- rufbares Wissen für die tägliche Praxis. Kompakt und klar strukturiert erklären die Autoren die Funktionsdiagnostik des oberen und unteren Gastrointestinaltrakts (ph-Metrie, Manometrie, Leber- und Pankreasfunktionstests). Checklisten- artige Entscheidungsbäume erleichtern das diagnostische Vor- gehen und die Befundinterpretation.

Keywords

Allgemeinmedizin Diagnose Diagnostik Dünndarm Endoskopie Funktionsdiagnostik Gastroenterologie Obstipation Untersuchung

Authors and affiliations

  1. 1.Medizinische Klinik IIUniversitätsklinikumFrankfurt/MainDeutschland
  2. 2.Medizinischen Klinik IKlinikum Hannover (Siloah)HannoverDeutschland

Bibliographic information

  • Book Title Funktionsdiagnostik in der Gastroenterologie
  • Book Subtitle Medizinische Standards
  • Editors J. Stein
    Till Wehrmann
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-07355-1
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Softcover ISBN 978-3-540-67391-0
  • eBook ISBN 978-3-662-07355-1
  • Edition Number 1
  • Number of Pages XIII, 358
  • Number of Illustrations 0 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Gastroenterology
    General Practice / Family Medicine
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Biotechnology
Health & Hospitals
Internal Medicine & Dermatology
Pharma

Reviews

aus Z. Gastroenteral 2002; 40: VII Die Autoren haben mit ihrem Buch ein wertvolles Werk zur gastroenterologischen Funktionsdiagnostik vorgelegt, das jedem mit solchen Tests befassten Mediziner nur wärmstens empfohlen werden kann. Dabei ist das abgedeckte Spektrum ungewöhnlich breit und reicht von den klassischen Tests für Speiseröhre, Magen und Intestinum bis hin zu Leber- und Pankreastests. Komplettiert wird das Buch durch praktisch-nützliche Leitfäden zur Diagnostik von Leitsymptomen wie Obstipation, Dyspaghie/Sodbrennen, funktionelle Dyspepsie, Diarrhoe und Meteorismus/Flatulenz. Das Buch ist sehr klar gegliedert. Die Diktion ist uneingeschränkt gut verständlich. Die Illustrationen entsprechen dem Taschenbuchformat, ohne aber beim Lesen in irgendeiner Weise den Wunsch nach Verbesserung der Abbildungsqualität aufkommen zu lassen. Literatur ist am Ende des jeweiligen Kapitels angefügt. Das Inhaltsverzeichnis ist umfangreich und ermöglicht das schnelle Auffinden der gesuchten Fragestellung. Das Werk schöpft zweifellos aus den umfangreichen Erfahrungen der Frankfurter Klinik auf dem Gebiet der gastroenterologischen Funktionsdiagnostik. Man erkennt durchgehend, dass die ausgeführten Details der Testverfahren und ihre Interpretation auf profunder Kenntnis der Materie beruhen, wie sie nur durch wissenschaftliches Arbeiten auf diesem Gebiet erworben werden kann. Besonders hervorzuheben ist die ausgesprochen komprimierte Darstellung, ohne stark zu simplifizieren. Schon ein " kurzer Blick " ist geeignet, eigenes Wissen um Details zu ergänzen oder sogar bisher unbekannte Prinzipien den Leser verstehen zu lassen. Insofern ist das Spektrum der potentiellen Nutzer ausgesprochen breit und reicht vom fortgeschrittenen Studenten z.B. in der inneren Medizin Ausbildung im Praktischen Jahr bis hin zum aktiv tätigen Spezialisten in diesem Gebiet. Dass dabei auch praktische Details des Testverfahrens samt potentieller Fehlerquellen mitgeteilt werden, bezieht sogar medizinisch-technische Assistenten/innen in den potentiellen Leserkreis ein. Was könnte man riskieren ? In der Tat herzlich wenig. So haben die Autoren den Anspruch, das Gebiet breit abzudecken, den Vorrang gegeben vor der Beschränkung auf einzelne wenige detailliert-ausgeführte Kapitel. Dies muss natürlich irgendwo an seine Grenzen stoßen, so z.B. wenn selbst endoskopische Befunde bebildert präsentiert werden. Ich halte dies trotzdem für gerechtfertigt, auch wenn sich das eine oder andere Mal eine weiterführende Literatur - in diesem Falle in Form eines endoskopischen Lehrbuchs - anschließen dürfte. Es bleibt aber zu resümieren, dass in aller Regel die Information ausreicht und damit eine schnellstmögliche Informationsvermittlung gelingt. Aus diesem Blickwinkel bin ich der festen Überzeugung, dass das Buch völlig zu Recht eine weite Verbreitung und eine zufriedene Leserschaft finden wird. Prof. Dr. J.-D. Schulzke, Berlin