Advertisement

Entwicklungsbiologie und Reproduktionsbiologie von Mensch und Tieren

Ein einführendes Lehrbuch

  • Werner A. Müller
  • Monika Hassel
Textbook

Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Werner A. Müller, Monika Hassel
    Pages 1-25
  3. Werner A. Müller, Monika Hassel
    Pages 27-40
  4. Werner A. Müller, Monika Hassel
    Pages 41-106
  5. Werner A. Müller, Monika Hassel
    Pages 107-158
  6. Werner A. Müller, Monika Hassel
    Pages 177-199
  7. Werner A. Müller, Monika Hassel
    Pages 247-260
  8. Werner A. Müller, Monika Hassel
    Pages 261-265
  9. Werner A. Müller, Monika Hassel
    Pages 283-338
  10. Werner A. Müller, Monika Hassel
    Pages 339-384
  11. Werner A. Müller, Monika Hassel
    Pages 385-391
  12. Werner A. Müller, Monika Hassel
    Pages 393-401
  13. Werner A. Müller, Monika Hassel
    Pages 403-408
  14. Werner A. Müller, Monika Hassel
    Pages 449-461
  15. Werner A. Müller, Monika Hassel
    Pages 463-475
  16. Werner A. Müller, Monika Hassel
    Pages 477-497
  17. Werner A. Müller, Monika Hassel
    Pages 499-510
  18. Werner A. Müller, Monika Hassel
    Pages 511-524
  19. Werner A. Müller, Monika Hassel
    Pages 525-544
  20. Werner A. Müller, Monika Hassel
    Pages 545-559
  21. Werner A. Müller, Monika Hassel
    Pages 561-567
  22. Back Matter
    Pages 569-669

About this book

Introduction

Klonen von Tieren und Menschen ist derzeit das am häufigsten genannte und am heftigsten umstrittene Thema der Entwicklungsbiologie, über das Tagespresse und Medien berichten. Ein anderes Thema ist die Erzeugung "transgener" Tiere, in die artfremde, darunter gar menschliche Gene einge­ baut werden, und möglicherweise gehört zu diesen Themen auch bald die gezielte Steuerung des Geschlechts. Eng mit der Entwicklungsbiologie ver­ woben sind aber auch die Krebsforschung und die Gentherapie von Erb­ krankheiten. Diese beispielhaft herausgegriffenen Themen zeigen schon: Entwicklungsbiologie ist ein hochaktuelles Gebiet der Biologie und auch für die Medizin von Belang. Die Entwicklungsbiologie zählt in der Tat zu jenen Sparten der Biowis­ senschaften, die derzeit eine explosive Entfaltung erfahren. Treibende Kraft ist das Bestreben der Genetiker und Molekularbiologen, das Wirken von Genen zu verstehen und Verfahren zu finden, um selbst Genaktivitäten steuern zu können. Treibende Kraft ist auch das Bestreben der Mediziner, helfend in das Reproduktionsgeschehen einzugreifen und Fehlleistungen wie die Entwicklung von Krebs zu verstehen. Größte treibende Kraft ist je­ doch die Wissbegierde des Menschen, der eines der größten Geheimnisse der Natur enträtseln möchte: die Entwicklung eines komplexen Organis­ mus mit seiner erstaunlichen körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit aus der vergleichsweise wenig strukturierten Materie einer befruchteten Ei­ zelle.

Keywords

Altern und Tod Embryologie Entwicklungsbiologie Gentechnik Klonen Lehrbuch Nervensystem Reproduktionsbiologie

Authors and affiliations

  • Werner A. Müller
    • 1
  • Monika Hassel
    • 2
  1. 1.Zoologisches InstitutUniversität HeidelbergHeidelbergDeutschland
  2. 2.Fachbereich Biologie-Zoologie Lehrstuhl für Spezielle ZoologieUniversität MarburgMarburgDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-07055-0
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-43644-7
  • Online ISBN 978-3-662-07055-0
  • Series Print ISSN 0937-7433
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Biotechnology